Michaelson, Hedwig
Lukas Cranach der Aeltere: Untersuchungen über die stilistische Entwickelung seiner Kunst — Beiträge zur Kunstgeschichte, N.F., 28: Heidelberg, 1902

Page: l
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/michaelson1902/0012
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Lebenslauf

Tch, Hedwig Michaeison, bin die Tochter des preussischen
Staatsangehörigen, Kaufmanns Leopold Michaeison und seiner
Gattin Marie, geborene Altmann. — Nachdem ich in meiner Vater-
stadt Berlin die höhere Mädchenschule und das Lehrerinnenseminar
besucht hatte, bestand ich an der Königlichen Augustaschule die
Lehrerinnenprüfung für höhere und mittlere Mädchenschulen. — In
den folgenden Jahren suchte ich mich mit Hilfe der Vorträge im
Viktoria-Lyceum, derHumboldt-Akademieu.s. w. und durch eigene
Arbeit fortzubilden, bis es mir ermöglicht wurde, den Vorlesungen
an der Berliner Universität zu folgen. Nach sieben Semestern
setzte ich meine Studien an der Universität zu Heidelberg fort und
befinde mich hier nun im zweiten Semester.
Innerhalb der neueren Kunstgeschichte, die ich zu meinem Haupt-
fache erwählte, während Archäologie und deutsche Litteratur meine
Nebenfächer sind, habe ich mich besonders mit der älteren deutschen
Kunst beschäftigt und auf diesem Gebiete einige Beiträge geliefert,
die in der Kunstchronik, dem Repertorium für Kunstwissenschaft
und dem Jahrbuch der Königlich Preussischen Kunstsammlungen
erschienen; an der Kunstgeschichte des Herrn Professor M. G. Zimmer-
mann (Velhagen & Klasing) wurde mir die Mitarbeit an der Ge-
schichte der deutschen Kunst des 16. Jahrhunderts übertragen.
Meine Lehrer, deren ich mich stets mit Verehrung und auf-
richtigem Danke erinnern werde, sind
loading ...