Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 182 - 303) — Wiesbaden, 2005

Page: 68
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2005/0124
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 200

raum und Zeilenzahl variierend. Deutsche Kursive des 16. Jhs. von einer Hand (Heinrich Hagk; 2r/v von gleich-
zeitiger anderer Hand). Rezeptüberschriften zum Teil in Auszeichnungsschrift. Durchgehend rubriziert. Regi-
ster (285r-296r) teilweise, Kolophon (296v) und Foliierung ganz in Rot. Kompilationsvermerke von späterer
Hand. Heller Schweinsledereinband über Holz auf drei Doppelbünden mit blinden Streicheisenlinien und Rol-
lenstempeln (Salvator, Johannes, Paulus, Petrus [20 x 1,7]: Data ■ est/ michi ■ o-Ecce ■ Ag/ nus ■ Dei-Apparvit/
benigni-Fu ■ es ■ Pel trus ■ et; Reformatoren und sächsische Kurfürsten [17,8 x 1,8]: ■ D ■ M ■ Lvthervs ■ W — H ■
Hans FC- Sach — H ■ Hans ■ Ernst ■ C — Philippvs ■ Melanc — M • Erasmvs ■ Roder •- Wappen mit zwei
gekreuzten Schwertern -• H ■ Friderich ■ C ■ S ■; Tugenden [11 x 1,2]: Ivsti-Prud-Fordi-Lucre). Vorderseite mit
Tinte: Artzney buch, Rückentitel: 200/[... Rest nicht lesbar] (17. Jh.). Beige-rosa Kapital. Zwei Riemenschließen.

Herkunft: Die Hs. wurde von dem Schreiber Heinrich Hagk, Bürger zu Blankenburg, bis zum 19. April 1565
(Karfreitag) im Auftrag der Gräfin Katharina von Schwarzburg-Blankenburg, geb. Gräfin von Henneberg-
Schleusingen in Blankenburg/Thüringen geschrieben (Abb. 10). Katharina vermachte die Hs. am 30. April 1565
ihrer Schwägerin Elisabeth von Henneberg-Schleusingen, geb. Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, die mit
Graf Georg Ernst von Henneberg-Schleusingen verheiratet war. Die Hs. könnte über die zweite Gemahlin von
Georg Ernst, Elisabeth von Württemberg (1548-1592; EST N.F. 1/2, Taf. 257), die wiederum in zweiter Ehe mit
Pfalzgraf Georg Gustav von Pfalz-Veldenz (1564-1634; EST N.F. 1/1, Taf. 103) verheiratet war, in pfälzischen
Besitz gekommen sein.

Schreibsprache: hochdeutsch mit wenigen spezifisch ostmitteldeutschen Formen.

Literatur: Wille, S. 31; Wilken, S. 384.

2r-284v GRÄFIN KATHARINA VON SCHWARZBURG-BLANKENBURG, RE-
ZEPTSAMMLUNG (nach Indikationen geordnet; 721 Rezepte). >Der hochgebornenn
furstinn vnnd frawenn, frawenn Elisabethen Gebornenn hertzoginn tzu Brauschwigk
vnnd Luneburgk Greffin vnnd frawen zu Hennebergk Vnserer freundthchen liebenn
frawschwester vnnd tochter, Habenn wir fraw Catharina, Geborne vonn Hennebergk,
Greffin vnnd fraw zu Scbwartzburgk Wittwen dieses artzeney buch auf den besten vnd
bewertestenn vnserenn Recepten von sonderlicher freundtlicher liebe wegenn zusamen
schreybenn lassenn Vnd Ihrenn Lieb den als vnser freundlich enn hertzliebenn frawschwe-
ster vnnd tochter Solches das 2' wir auch vnserer kinder keynem noch nie mitgeteylett
Vnser sonderlich gneigtes hertz vnd freundtlichen willenn kegenn Ihren Liebden dadurch
zueröffnenn, Mitt wunschung vonn dem lieben newen Gott alle zeitlichen vnd ewigen
Segens guthertzigk verehrett vnnd geschencktt vff Walpurgen [30. April] Nach Christi
vnsers erlösers vnnd Seligmachers Geburth l‘>65<.

Als Rezeptzuträger, Probanden oder Gewährsleute werden genannt: Dr. Caspar Linde-
mann (3r, 190r, 205r, 214r); Dr. Stefan (25r); Landgraf [von Hessen?] (29v); Schlöbner
(32r/v); Dr. Simon Pistorius (32v, 223r, 268v, 281v); Meister Endres, Balbier zu Wittenberg
(34v, 219V); Graf Siegmund II. von Gleichen-Tonna (35v); Elisabeth von Wildenfels (39r,
184r, 252r); Dr. von Zeitz (39r, 263v); Jörg Zorn (4L); Gräfin Katharina von Schwarzburg-
Blankenburg (4L, 46r); Gräfin Elisabeth von Henneberg-Schleusingen (4L, 48v, 91r); Graf
Wolfgang von Henneberg-Schleusingen (56v); Herzog Albrecht in Preußen, Markgraf von
Brandenburg-Ansbach (59r, 261'); Graf Johann III. von Gleichen-Tonna (65', 176r/v);
Platearius (67'); Frau zu Sebergen (70r); Aetius Amidenus? (79v); Kurfürst Friedrich III.
von der Pfalz (83r); von Gleichen-Tonna (86r); Gräfin Margaretha von Mansfeld-Hinter-
ort (87r, 164v, 189', 212'); Balbier des Bischofs Erich II. von Osnabrück, Herzog von
Braunschweig-Grubenhagen (87v, 104r); Gräfin Lucia von Gleichen-Remda (89r); Gräfin
von Gleichen-Tonna (89', 179r); Anna Kirchnerin (90v); Dr. Sturz (91r); alter Apotheker
in Zwickau (92v); Dr. Tachau (93v); Graf Wilhelm IV. von Henneberg-Schleusingen (94r);
Graf Johann II. von Gleichen-Remda (100r); Kurfürst Johann der Beständige von Sachsen

68
loading ...