Miller, Matthias ; Zimmermann, Karin ; Kalning, Pamela ; Universitätsbibliothek Heidelberg
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 671-848) — Wiesbaden, 2016

Page: 705
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2016/0739
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 847
Cod. Pal. germ. 847
Urkundensammlung
Papier • 53 Bll. • 32 x 21,5 • Augsburg • um 1496 (Nachtrag 1517)
Lagen (nicht eindeutig ermittelbar, vermutlich): (IV-1)7 + VI19 + (VI-l)23g* (mit Bll. 23a*-23f*) + (VI-1)32 (mit
Bll. 23h*, 25a*) + (VI-1)41 (mit Bll. 36a*, 36b*) + I42 (mit Spiegel). Foliierung des 17./18. Jhs.: 1-41, Bll. 23a*-
23h*, 25a*, 36a*, 36b*, 42* mit moderner Zählung. Wz.: Krone (vgleichbar mit Cod. Pal. germ. 485, 492, 337,
40, 730 178, 179, 490, 572, 238), Piccard, WZK, Nr. 53.211 (Leipzig 1487) und weitere; Traube, darunter Po-
kalfuß, darüber Krone (Bll. 11/16, 13/14, 23a*/23d*, 24/30, 36/39), ähnlich Piccard, WZK, Nr. 129.497 (Augs-
burg 1485); AMG/ SERAFINI/ FABRIANO im Ornamentrahmen (Bl. 42*), 17./18. Jh., vgl. Kat. Heidelberg,
UB 11, S. XIV. Schriftraum und Zeilenzahl variierend. Bastarda von mehreren Händen des späten 15. und
frühen 16. Jhs. darunter Bl. 37v Christoph Hayd (auch Schreiber in Cod. Pal. germ. 670). Überschriften in
Auszeichnungsschrift, Bll. lr/v, 35r-36r in roter Tinte. 23r, 27r, 35r Maniculae. Pergamenteinband des 17./18. Jhs.
Rückentitel goldgeprägt: 643, darunter von Hand: 847. Beige-rosa Kapital. Rundes Signaturschild, modern: Pal.
germ. 847.
Herkunft: Augsburg, 1496 oder wenig später (vgl. 4r, 17r). Fuggerprovenienz nicht nachweisbar. Vorderspiegel
römische Signatur: 847. lr römische Signatur: 643[I], Capsanummer: C. 28 und die Ziffer: 136.
Schreibsprache: ostschwäbisch; lateinisch.
Literatur: Wille, S. 148; Wilken, S. 545; Lehmann 2, S. 467; Digitalisat: http://digi.ub.uni-heidel-
berg.de/cpg847.
r-41v URKUNDENSAMMLUNG (FORMULARBUCH). Anredeformeln, Formulare,
teilweise anonymisiert, Gewaltbriefe, Appellationsbriefe u.a., darunter: (3r-4r) Protokoll.
>Domini Johannis Franck zu sant Anthony bevelch An seinem todhet den predigern herrn
Gorgen prenner prior vnnd Conuent zu Augspurgc. Jahresangabe: 1496. (15v) >Insinuati-
one Citatonis<. beglaubigt durch Johannes Heid de Grauingen Clericus Spirensis ... Nota-
rius. (17r/v) >Ain Ladung von Rotweill außgangen<. Wir graffe Erhärt von Nellenburg
Herre zu Tengen ... 1489 beglaubigt. (41v) >Forma ainer furdrung vmb ain denst<. Ge-
nannt werden Pfarrer und Weihbischof zum Heiligen Kreuz hier zu Augsburg.
37v BÜCHERVERZEICHNIS. Christoph Hayd zu Augsburg, datiert auf das Jahr 1517.
Von ihm stammt auch die Hs. Cod. Pal. germ. 670 (Autograph). - 5r, 23v, 23a*r-23h*v,
25a*r/v, 28v, 36a*r-36b*v, 37r, 38v leer.
PK

Cod. Pal. germ. 848
Grosse Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse)
Pergament ■ 426 Bll. • 34,8-35,4 x 25-26 • Zürich • um 1300, Nachträge bis ca. 1340
Lagen: 1A (Pergament) + I2 (Papier) + (V+3)15 + (VI+3)30 + (VI-1)41 + (III-l)46 + II50 + V60 + (I-l)61 + (VI+1)74 +
VI86 + (VI-1)97 + VI109 + (VI+2)123 + VI135 + (VI-2)145 + V155 + VI167 + (VI-2)177 + VI’89 + (VI-1)200 + 6 VI272 + (V-
2)280 + (v-l)289 + (V-l)298 + 2 VI322 + I324 + VI336 + (VI-2)346 + 5 VI406 + (VI-1)417 + (VI-1)428 + 1Y (Papier) + lz

705
loading ...