Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
276 Deutsche Kupferstichgeschichte.

E >t t w u r f

eiiier Kupferstichgeschichte.

Von deren

deutschen Meistern vom ersten Ursprunge an, nebst
dem Fortgange dieser Kunst.

/As ist bekannt, daß Vasari, und mit ihm die Ita-
^ lienischen Schriftsteller sagen: ein gewisser Gold-
schmidt, Namens Maso Finiguerra, habe gegen 1460
die Kupferstecherkunst zuerst erfunden.

Ich übergehe die Geschichre von der Entstehung dieser
Kunst, wei! solche nicht nur von mir, sondern anch von
vielen andern hereits öfters arigcführt worden; nur will
ich nochmals wiedcrholen, daß nach meiner Mcynung,
Vajari nicht unrecht hat, wenn er behauptet, Fini-
guerra habe in Italien zuerst, durch Eingrabung von
Figuren oder Laubwerk aus seine Silberarbeiten, Ab-
drücke auf Papier von solchen Figuren ans sicht ge-
bracht; daß man aber hieraus nicht folgern könne, als
ob in andern jandern nicht bereits lange vorher Kupfer-
siiche erschienen waren.

Vasari hat nicht nur die Arbeiten unsers Martm
Schöu gekannt, stndern auch viele von seinen Kupfer-
siichen selbst angeführet. Er mußke alö ein Kunstver-
siandiger nothwendig einsehen, daß.solche in der Hand-

habung
 
Annotationen