Schriften der Alterthums- und Geschichtsvereine zu Baden und Donaueschingen — 3.1848-1849

Seite: 266
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schriften_altertumsvereines_baden1848_1849/0296
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
£ it r ft t u b t x g t f d) c iU a p t* n

aus alten (Siegeln erHärt
Dr. Sofcf SBa&er.

SDaö SBappenwefen beS SD^tttefafterö war fett bcm 14ten
3af>rfmnbcrt fo mannigfachen 23eränberungen unterworfen, ba$ md;t
altetn ferne urfprüngtid;en gönnen mef)r unb met;r £erfa)wanben,
fonbern enbtta) aud) beinahe atte wahren begriffe barin erlofdjen.
£)af>er ift bie ^eratbtf be6 16ten unb fotgenben 3al;rfmnbert3 »eilet
3rvtf>ümer unb 2lfrgefdnnacftl;eiten, unb bie fa)önen, füfmgefd)wun*
genen formen, welche bie Damalige Äunft ben Sßappen öerltefj,
vermögen baö Äennerauge feinesweg^, ben 33erlurft ber 2(ed)tfmt
babei ju üfrerfef>en.

©er urfprünglid) ganj einfache ©a)t(b öerwanbelte fia) in eine
willfürlidje, oft Iwajft wunberlitt) gemattete Sappen*£afet; bie
anfangs ebenfo einfache ^elmbecfe würbe ju einem in reidwer-
fa)lungene 2lrabe$fen gefa)nittencn ober mit Sßurfcur unb Hermelin
belegten ä&afcfcen^SWantel (pavillon). £)er anfangt wefentltä)
nur eine £elm »erme^rte ftcf> niä)t alkin ju jweien, breien unb
nod) mehreren, fonbern erhielt aud) eine ganj ^&antaftifa)e gorm.
SS entftunben bie abenteuerlichen ©cfiattcn ber <B d;itbRätter
(tenants); unb enblid) bie f£ßap^)en*S3ttber — Weld/ wunber-
lia)e 9)?etamor^ofen l;a£en biefe erleiben muffen!
loading ...