Das 500jährige Jubiläum der Heidelberger Universität im Spiegel der Presse: Dresdner Anzeiger — 1886

Page: f
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/unihd1886_dresdner_anzeiger/0006
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
* Zwiüauer BSnc vom 8. Tlugust. Erzgebirgischer Steiukohlenvereln
I3SV G., dcrgl. ueue 1350 G. GerLdorfer Prioritätsactien Serie I
500 G. Gottes Segen Lugau Stamiuactien —, derglcichen Prio-
ritätSactien 581 G. Kaisergrube 105 G. Lugau-Niederwürschnitzer
—. Oberhohndors-Forster 832 G. Oberhohndors - Schader 530 bez.
Zwickauer Bürgergewcrlschast —. Zwickauer Stemkohlenbauverein Bereins-
glück 2250 bez. u. G.

Lcipzig, S.August. Wettcr: Wechselnde Bewölkung. Productcn-
bLrse. Weizen loco Mk. 168-172, sremder 175-185, sest.
Roggen loeo Mk. 140—144 , fest. SpirrtuS looo MI. 37,50,
nratter. RübSl loco Mk. 42,50, ruhig. Leinöl Mk. 52—S2'/r. ,

Berlin, s.August. Prvductenbörse. lSchlutz.) Wetter: Bewölkt.
Weizen loeo Mk. 144—170, Scptember-Octvber 154,25, October-
November 155, November-December 156, —gek., fcstest. Roggen
loeo 128, Septcmber - October 126,50, October-November 127, No-
vember-Deccmber 127,50, 2000 gek., matter. Spiritus loeo 37,90,
August-September 37,40, Sevtember-October 38,10, November-December
38,60, 89000 gek., scstest. Rüböl loeo Mk. 42,20, September-October
42,80, April-Mai 42,80, — gek., scstest. Hafer loco —, August 117,25,
September-October 114,40, — gek., matt.

New°Uork, 4. August. sProouctenpreise.) Mehl 3 D. — C.
Rother Winterweizen 85 C., do. pro August 6SVs C., Lo. pro
Scptember 85'/» C., do. pro October 87»/» C. MaisMorr) 49-/. C.
G et reidefracht 1»/«-

Hamburg, 4. August. Getreidemarkt. Weizen loco fest,
holstemischer loco 160 bis 165. Roggen loco ruhig, mecklcn-
burgischer loco 140 bis 146, russischer loeo ruhig, 98 bis 100.
Haser und Gerste still. Rüböl ruhig, loeo 40). Spiritus unver-
ündert, pr. August 23^ Br., pr. September-October 24) Br., pr. October-
Novcmber 25) Br., pr. Novcmber-December 25s Br. Kafsee sest,
Umsatz ZMO'Sack. Petroleum fest, Ltamlarä vbito loco 6,35
bz., pr. August 6,30 Gd., pr. Scptembcr-December 6,50 Gd. — Wetter:
Beränderlich.

Brrmcn, 4. August. Petroleum. (Schlutzbericht.) Nuhig.
StLnilarä vkits loeo 6,30 Br.

Alltwerpcn, 4. August. Petroleummarkt. (Schlntzbericht.) Rasfi-
uirtes, ll'xpo weiß, loco 15s bez., 15s Br., pr. Scptember 16) bez. u. Vr.,
pr. October 16s Br., pr. Septcmber-Dccembcr 16s Br. Nuhig.

Libcrpool, 4. August. Baumwolle. (Schlutzbericht.) Umsatz
6 000 B., davon sür Speculation und. Export 500 B. Stetig. Middl.
amciikanische Lieserung: August-Scptember 5i>/ig Känserpicis, Oc-
tobcr-Novcmber 5«/»« Werth, Novembcr - December 5»/ig Käuserpreis,
Deccmber-Januar 5>/is do., Januar-Fcbruar 5°/»-! Werth, Februar-März
5"/-» KLuserprcis.

Glasgow. 4. August. Roheisen. (Schlutz.) Llixoä uumders
Ug.rrs.nts 39 sd. 1) ä.

Ncw-Uork. 4. August. (Waarenbericht.) Baumwolle in
New-Nork 9»/,, do. in New-Orleans 9»/ig. Naff.Pctroleum 70°/° Abel
Test in New-Uork 6»/» Gd., do. inPhiladelphia 6'/» Gd., rvhes Petro-
lcum in New-Uork 6, do. kixo lios Lortliicstos 65°/» C. Mebl 3 D.
— C. Rothcr Winterweizen loco 85 L., do. pro August 8S>/» C.,
do. pro Septembcr 85»/»C., do. pro Oktober 87>/» C. Mais (blLU) 49°/«.
Zucker (ksir roünlnz blnseovsäos) 4°/» D. Kassee (tsir Uio-) 9>//
Schmalz (Wilcvx) 7,20, do. Fairbanks 7,20, do. Nvhe L Brothers
7,10. Speck 7V«. Getreidesracht 1-/«-

* Dresden, s. August. Der Austrieb bei dem heute im hiesigen
Centralschlachtviehhose stattgehabtm Kleinviehmarkte bezifferte sich aus
8 Rinder, 457 Schweine, 83 Hammel und 655 Kälber. Der Markt war
von Käuscrn in mittclstarker Anzahl besucht und es verlief das Verkauss-
gcschäst im Allgemeinen etwas laugsam. Rinder und Hammel hattm
wenig Nachfrage. Schweine und Kälber bester Qualität waren zu den
Preism des lctztverfloffmm Hauptmarktes gut verkäuflich nnd alsbald
auch vergriffen, wäbrmd das GeschLst sich bei geringercr Qualität in die
Länge zog und selbige nur unter gedrücktm Preism an den iMann
gebracht werdm tvnnten.

— * Bantzuer Tuchsabrik und Kunstmühle (MLrbitz). Die
am 4. August abgehaltene ordmtliche Generalversammlung war von
S Actionärm besucht, welche 1744 Aciicn mid ebensovicl Stimmm
vertraten. Nach kurzer Debatte wurde einstimmig die Bilanz geuehmigt,
Lie Dccharge erthcilt und die Verlegung Les Gcschästsjahres auf den
31. März, sowi« die Ausnahme einer Prioritätsanleihe von 600 000 Mk.
beschloffm.

— Gegmüber dem kürzlich im Berichte der HanLelskamiiier zu
Stralsund beNagtm Rückgange der Segelschisfsahrt in der Ost-
see, die im Uebrigm nur rine allmihakben hervoitretende naiurnoth-
rvmdige Folge Les Ueberhandnebmens der Dampsschifffahrt sein diirste,
verdient cine Mittheilung der „Ostsee-Zeitung" Erwähnung, der zusolge
der Schiffsverkehr im Stettiner Hascn in dm Monaten Diai, Juni und
Jult d. I. 649 Fahrzeuge mehr, als M demselbm Zeitraume des
Vorjahres verzeichnete. Darunter waren 1207 Sceschiffe gegen 1146
gleichzeitig 1885, 917 Küstensahrzeuge gegen 580 im Vorjahre und 3430
Kähue gegcn 3245. Die Zunahme dcs Verkehrs entsällt also vorzugs-
weise aus die Seeschiffsahrt, einschließlich der Küstenfahrt. Daß dcr Riick-
gang der Segelschifssahrt au sich noch kei» Beweis sür den Ruckgang der
Schiffsahrt ist, legt bei der Erörierung der eingangs erwahnten Frage
auch Lie Mittheilung eineS Berliner Blaites dar, inLem cs an dcr Haud
der Statistik nachweist, daß unsere Segelschiffrhcderei in den Jahren von
1875 bis 168S an der Zahl der Schiffe allerdings 696 verlorcn, an der-
jcnigen der Registertonuen aber noch 1960 gewounm habe. Autzerdcm
hat sich aber in diesem Zeitabschnitte die Zahl der Dampsschiffe mehr als
veidoppelt (von 299 bis 650) und die Tragsähigkeit aller Seeschiffe ist
am Ende des Abschnittes etwa cin Viertel grötzer, als fie am Ansange
desselbm war. Es mag bei diesem Anlatz auch hcrvorgehoben werden,
datz die Geschästslag« in Deutschland fich keineswegS zu ihrcm
Nachtheile vvn derjmigm in andcrm Staatm unterscheidet, datz vielmchr
viele der jetzt erscheuiendm Handclskammerberichte ausdrllcklich bctonen,
datz wir in Deutschland uoch immer besser gestellt seien, als die auslän-
dischm Mitbewerber unb daß von einer eigmtlichm Nothlage in deutschen
Gewerbebezirken keine Rcde sein könne, vielmchr Arbeiterentlaffungen
jast gar nicht und Lohnherabsetzungen nnr vcreinzelt stattgesundm haben.

— Zahlungseinstellungen. Kausmaun Max Zernik in
Berlin. Jonas Wciß, Schuhmacher in Wicn. Vcrehel. Frau Caro-
line Henriette Reinhardt geb. Nmbaner, Jnhaderin der Firma H.
Ncinhardt, Strohhutsabrikationsgeschäst in Leipzig. Kausmann August
Fricdrich Meyer, in Firma Aug. F. E. Meyer, Jnbaber eines Manu-
sactur- und Wcißwaalcngeschäfts in Bremen. Kausmann und Rcstaura-
tenr Gnstav Brückmann in Stedten. Krämersehelmte Josej und Mag-
dalme Weber in Erding. Nachlaß Les Maurers Nicolaus Dcindl von
JLsching. Wirth und Metzger Dominikus Schneider in Neukirch.

-- * Mährisch-Schlesische Centralbahn. Die Betricbs-
cinnahnien vom 25. bis 31. Juli d. I. betragen 17 723 Fl. 61 Kr.
gcgen 16 077 Fl. 80 Kr.. so daß sich ein Plus von 1615 Fl. 81 Kr. crgiebt.
Hieraus resuliirt sür die Zeit vom 1. bis 31. Jnli d. I. ein PluS von
7521 Fl. 17 Kr.

— KöntgSberg i.Pr., 4.August. DieBetriebseinnahmederOst-
prenßischen Südbähn imJuli 1886betrug nachvorläufigerFeststellung
nn Personcnverkehr 93 629 Mk., im Gütcrverkehr 130200 Mk., an
Extraordinarien 10000 Mk., zusammen 233 829 Mk., darunter aus Ler
Strecke Fischhausm-Palmnickm 3467 Mk.; im Monat Juli 1885
299 754 Mk.: mithin gegen dm cntsprcchendm Monat Les Vorjahrcs
wcniger 65 925 Mk.; im Ganzen vom 1. Januar b!s ukt. Jult 1836
1699 833 Mk. sdcfinitive Einnahme aus russischem Verkehr nach russischcm
StiO. gcgen 2 777 923 Mk. im Vorjahre, mithm gegen den mtspiechenden
Zeitraum des Vorjahres weniger 1 076 090 Mk.

— Wien, 3. Angust. Ausweis der Karl-Ludwigsbahn
(gesammtes Stetz) vom 21. bis 31. Juli 206 783 Fl., Mindcr-
einnahme 2958 Fl.; die Einnahmen des alten Netzcs bclrugen in Ler-
sclbm Zeit 145 971 Fl., Mindereinnahme 13 895 Fl.

— Wicn, 3. August. Ausweis der österreichisch-ungürischen
Staatsbahn vom 23. bis 29. Juli 620639 Fl., Mindereinnahme
71 418 Fl.

— Wien, 4. August. Nach langen Berathungm wurde beschlossen,
auch in diesem Jahre einm Saatenmarkt in Wien abzuhaltm. Die
internaiionale Cvmmission hat im Einvernehmen mit dem Vorstand dcr
Frucht- und Mehlbörse bestimmt, dm dicsjahrigm vicrzehnlm inter-
nationalm Getrcide- nnb Saatemnarkt in Wien am 30. und 31. Augilst
in der Rotunde abzuhalten.

— Wien, 4. Augnst. Der Concesfionär derEismbahn Proßnitz-
Trebitz hat der Regierung ein Detailproject vorgekegt und um Anord-
nung der politischen' Vegehnng angesucht. Dcr Bau, welcher noch im
lausmLm Jahr beginnt, wurde Ler Prager Firma tzriedrich Horschitz
übertragm. — Eiri belgisches Consortium im Vcreine mit der Jnter-
nationalm Vank in Luxembnrg beabsichtigt. eincn Theil der stcirischen
Localbahnprojecte zur Aussührimg zu bringen.

so

— Gothenburg, 4. Angllst. Diechcmisch.technischeFabrilWerner,
Höck u. Co. ist in Concurs gerathen. Die Pa siva betragen beinahe eine
halbe Million Kronen.

— Mailand, 5.Angust. Die Einnahmen des Jtalienischen
Mittelmeer-Eisenbahnnetzes während der dritien Decade des
Juli 1836 betrugen nach provisorischer Ermittelung für dcn Personen-
verkehr 1296135 Francs, jür dm Giiterverkehr 2147 636 Francs,
zusammen 3 443 82l Francs. Dieser Betrag stellt die bereitS rectificirte
ungesähre eigene Einnahme Lar.

— Dcm Liverpooler „Journal of Commerce" zufolge sollen die fnr
die Hersiellung des Manchestcr Schissskanals erforderlichm Ban-
materialien, wie Ziegel und Cement, von dmtschm Firmen geliesert
werrm.

— Die Londoner Zeitungen veröffentlichm eine Zuschrift von Lem
Finanzagmten der portugiesischen Negierung, Costa Ricci, worin
Lerselbe mittheilt, daß cr von dem vorlugiesischen Finanznnnister an-
gewiesm sci, die jüngste Frankfnrtcr Meldung, daß „Unterhandlungen sür
cine ncue Sproc. porlugiesische Anleihe von 60 MillionmFrancs,
einlösbar psri biniien 75 Jahrm, abgeschlossen worden", als gänzlich
unbegründet zu bezeichnen. Die Meldung, sügt das Schreibm hinzu,
ist allcm Anscheine nach em politischer Knifs.

— illach einer Meldung der „Fr. Ztg." auS Konstantinopel
schwebm gegmwärtig zwischen Baron Hirsch und der Pforte Nntcr-
handlungm wegm einer bedeutenden Anleihe, deren Erlös dem
Vernehmen nach zum größeren Theil dazu verwendct werden soll, die
rumelischen Eisenbahnlinien sür den bevorstehendm internationalen Ver-
kehr in Stand zu setzm. Der Abschluß der Anlcih: scheine übrigens noch
in ziemlich weitem Fclde zn sein. — Nach cincr weiteren Meldung der
„Polit. Corresp." unterhandelt die Pforte mit der Ottomanbank wegen
Abschlusscs einer Anleihe von 250 000 Psd. Sterl.

— Aus Havana wird unterm 17. Juli gemeldet: Sorgsältig zn-
sammengestellien Statistikm zusolge bezifferte fich der Gesammtertrag
der Zuckerernte in Cuba in der verflossmm Saison aus 690779
Tons, gegen 631 967 Tons im Vorjahre. Der Ertrag war urspriinglich
auf 700 000 Tons geschätzt worden, und wäre diesc Quantität nicht nur
erreicht, soiidern Lberschrittm wvrden, wcnn die Witterung nicht so un-
günstig gewesen wäre. Jn Folge der anhaltend niedngen Zuckerpreise
wird der Profit der Producmten in keinem Derhältnisjc zu der Licsjährigen
grotzen Ernte stehen.

— * Die neucste Nummer dei „Deutschsn Consnlatszeitimg" bringt
ans eincm Bostoner ConsulatSbenchte svlgcnde sür die dcutschc Jn-
dustrie chrmvolle Mitthcilung: „Es ist cine erfreulichc Thatsache,
daß deutsche Fabrikate ärotz Les DurchschnittszolleS von 45 Procent
mehr nnd mchr Eingang findcn. Stabl veidrängt in allen Fabrikatm
das Eisen und bis jeyt hat gerade Dcutschland das bcste und wohlscilste
Diaterial in dieser Beziehung geliesert."

Franksurt a. M.. 5. August, Abmds. Credit 226s, Staatsbahn
—, Lombardm —. Galizicr —, Aegypter 73,80 , 4» Ungar. Gold-
rmte 87,10, Disconto 209,20. Fest, still.

Wie», 5. August, Abcnds. Credit 280,70, Ungar. Goldrente
108,10. Fest.

PariS, 5. August. (Schluß.) 3Z Rents 62,55, Anleihe 109,22, Jta-
limer 99,42, Staatsbahn 465, Lombarden 237), Spanier 60A,
Aegyptcr 371, Otlomanm 503. Fest.

Paris, 5. August. Productenbörse. (Schlußbericht.) Weizen:
per August 21,60, Jlovcmbcr-Fcdriiar 22,40, fcstest. Spiritus: per
Augiist 48,50, Januar-April 44, behauptet. Rüböl: per August 52,25,
Januar-April 54,25, bchauptet.

Anistervaiil, 5. Augnst. Productenbörse. (Schlnßbericht.) Weizen:
per Novcmber 210. Roggen: pcr October 122, März 126.

— Berlin, 5. August. Börse. Dcutsche Fonds waren sest und
still, Prioriläim sehr sest. Cousolidirte Prioritäten, die gestern gesucht
und steigcnd warcn, blieben anch hcutc sehr belicbt und erhiclt sich lcb-
haste Nachfrage nach ihncn. Fremde Fonds, Loospapiere, Nenten waren
gcgen gcstcin wenig verändert in Haltung und Verkehr; sehr fest und in
gutem 'Vcrkehr warcn Aegypler und auch in 1860er österreichischen Loosen
ging Mehrcres bei festcr haltung um. — Rnssischc Piioritätcn waren
sehr sest und still; von österreichischm waren wieeer nur 3- und Sproc.
Lombarden nnd stcueifreie Elisabcth belcbt und höher, die anderen. stiller.
Bankm waren etwaS belebter als in der letzlen Zeit; Credit wurden viel
gehandclt; Disconto waren sehr schwankcnd, nach hvhcrem Einsatz nach-
gebend nnd dann wieder besscr; Deulsche Bank nnd Berlincr Handel
Änsangs fest, crmatteten später ctwas nnd das Gcschäst in ihnen ließ
sehr näch; Nussische Bank war höher nnd ziemlicki animirt; Esscncr
Credit schwächer; Hypothekcnbanken sest, besonderS Gothaer, Pommcrsche
und SLLLeutsche Bodcn. — Montanwcrthe warcn Ansangs sest und nicht
unbelcbt, besondcrs Vochumcr; dann schwächte sich die Haltung etwas
ab. — Das größte Geschäst aus dem Markt sür inländische Eisenbahnen
entwickelte sich hcnte in Mamzern mit steigcndcr Tcndcnz; auch Mccklen-
burger warm belebt und besser. alle anderen ziemlich still und nnverän-
Lert. — Von srcmden Bahncn warcn Mittelmeer sest und ziemlich be-
lebt; Schweizer höber nnd animirt, besvnders Central und Union; von
österrcichischcn Elbethal und Duxer scst und animirt, Warschau-Wiencr
eher etwas matter. — Von Jndustriepapierm waren wiedcr Schwartz-
kopff belcbt nnd wurden besser bezahlt; nur Harkort-Biückcnbau-Stamm-
acticu traten ctwas hervor, alle anderen blicbcn still.

— Franksuri a. M., 5. August. Börse. Schwächer.

— Wten, 5. August. Börse. Fest. Nentcii bcvorzngt, schlietzlich
Staatsbahn sckwächer,'ungarische Goldrente steigmd.

— BreSlau. 5. August. Gelreldemartr. SptrituS pr. 100 Liter
100 K pr. August-September 36,30, pr. September-October 36.80, pr.
November-Dcccmber 37,00. Roggen pr. Scptcmbcr-Octobcr 127,00, pr.
October-November 129,00, pr. November-Dccembcr 130,00. Rüböj pr.
Septembcr-October 42,50, pr. April-Mai —. Zinl umsatzlos. —
Wetter: Kühl.

— Magdeburg, S.August. Zuckerbericht. Kornzncker, excl., von
96 8 20,90, Koinzucker, excl., 88° Rmdem. 19,60, Nachprodukte excl.,
75° Ncndem. 17,50. Unvcräiidert. — Gem.Rassinade mit Fatz 26,25 Mk.,
gem. Melis 1. mit Faß 25,25 Mk. Ruhig.

— Glasaow, S.August, Vormittags. Nvheisen. Mxecknumders
Uürrsnts 39 sd. 1 ck.

Nenefte Ma^richten und Telegramme
des Dresdner Mnzeigers.

Berlin, 5. August. Der LegationSsccretär bei dcr deutschen
Botschaft in PeterSburg, Graf Bitzthum von Eckstädt, wclcher
kürzlich von seinen Besitzungen in Sachscn hier eintraf, hat Berlin
bereits wieder verlassen unv sich ans seinen Posten nach Peters-
burg zurückbegeben. — Dcr königlich sächsische LegalionSrath
v. Friesen ist heute aus Dresden hier cingetroffen und hat im
Hotel Kaiscrhof Wohnung genominen.

Berlin, 5. August. Der „Nat.-Ztg." wird aus PariS,
4. August, Abends gcmeldet: Der Kricgsininister General Bou-
langer verdirbt seine Sache immer mehr. Scin jüngstcr an den
ehemaligcn Präsckten Limbourg gerichteter Brief, in welchcm er
sich prahlerisch alö den Vertheidiger der Nepublik hinstellt und
gleichzeitig gegen die Berschwörungen anzettelndcn und aiifrührerischen
Orleanisten energische Drohungen schleudert, wirkt überdies lächer-
lich. Die Opportunisten fahren mit ihrcr scharfcn Verurtheilung
des Generals Boulanger fort, der nur in cinzelnen radicalen
Blättcrn eine schwächliche Vcrtheidigung sindet. Selbst daS Orgau
Clsmenceaus hat bisher keincn Bersuch einer Entschuldigung des
Kriegsministers gemacht. Zum Glück sür den letzteren befindet sich
die Kammer gegcnwärlig in den Fcrien; andernfallS würde eine
Jnterpellation seinerMinisterrollevielleicht cinschnellereSEndebereiten.
Daß der Präsident der Republik und ber Conseilpräsident den General
Boulanger direct zum Rücktritte auffvrdcrn, ist kaum wahrschcinlich.

Berlin, 5. August. Ueber das Atlentat auf den Großvezier
in Konstantinopel sind dem „B. T." von seincm Wiencr Corre-
spondentcn die folgenden Details zugcgaugcn: Der Attentäker ist
ein Türke, heißt HafiS Bkehemet, ist 66 Jahre alt uud Uhrmacher
von Profession. Bei Lem Verhör erklärte er, durch Kiamil Pascha,
als dieserVakufministcr war, all sein Vermögen verlorcn zu haben;
bei dem Justizminister habe er keine Abhilfe gefunven, so wollte er
die Ausmerksamkeit des Sultans auf fich lenken, an dem Groß-
vezier Nache nchmen und sich selbst opsern. Der Sultan, welcher

d-m Verhör hinter eincm Vorhang beiwohnte, ist sehr erreg». ES
wird ein Ministcrwcchsel erwartet. Das Attentat fand am Sonn-
tag Vormittag statt, als der Großvezier in das Ministerium
fuhr; der Kutscher dcs Großveziers verhaftcte den Atlentäter. Den
Zeilungen wurde die Meldung des Borfalles verboien.

Kavkil« «InLelrolkea« Vvlex»

Berlin, 5. August. S. M. Panzerschiff „Friedrich Carl".
Commandant Kapitän zur Sce Stempel, ist am 3. Angust o. in
Tanger eingetroffen. — S. M. Schiffsjungen-Schulschiff „Nixe",
Commandant Korvetten-Kapitän von Armm, ist am 4. August iu
St. Vincent (Cap Verdes) eingetroffen und beabsichtigt am
11. August o. wieder in Sce zu gehen.

Schlangenbad, 5. August. Se. K. und K. Hoheit der
Kronprinz ist heute Mittag 12 Uhr zum Besuch Jhrer Majestät
der Kaiscrin hier eingetroffen und von den Behörden, Schuken,
Vereinen und den Badegästen unter enthusiastischen Zurufen em-
ffangen worden.

Heidelberg, 5. August. Se. K. und K. Hoheit der Kron-
rrinz ist gestern Abend um 10 Uhr 10 Minuten abgereist: der
Großherzog, die Großherzogin, die Prinzen und zahlreiche Nota-
bilitäten gaben dcmselben bis zum Bahnhof das Geleit. Als der
Zug sich in Bewegnng setzte, brachte der Oberbürgermeister ein
dreifaches Hoch auf den Kronprinzen aus.

Heide lberg, 5. August. Heute Vormittag fanden in der
Heiligegcistkirche die Ehrenpromotionen stakt. Um 9 Uhr be-
traten unter Orgelklang Jhre Kgl. Hoheiten der Größherzog und
die Frau Großherzogin, begleitet von sämmtlichen am Feste theil-
nehmenden Notabilitäten, das GotteshauS und nahmen ihre Sitze
am Ende des Mittelschiffes vor dcr Rednerkanzel ein. Nachdem
das große Klopstock'sche Hallelujah, welcheS vom akademischen
Musikdirector Wolfrum sür Chor und Orchester eingcrichtct und
der Univcrsität zngceignet worden ist, verklungen war, betrat der
Prorector Bekker die Rednerkanzel und hiclt cine Ansprache, in
welcher er sich über den ticferen Sinn, der in der Verleihung der
höchsten akademischen Ehren liege, verbreiketc. Hieran schloß sich
dis Berkündignng der Ehrendoctoren (siehe Telcgramui- auf der
ersten Seitc) durch vie Dckane dcr 4 Fakultciten. Als der Name
des GroßhcrzogS verkündigt wurde, sagte Dekan Baffermann»
die Ehrenpromotion begründend: „Einem Fürsten fromm
und mild, einem echtcn Theologen, deffen weise Re-
gierung die LandeSkirche gcstärkt und ihr den Frieden
gebracht hat, — dem Schöpfer der Kirchenverfaffung, —
dcm Fürsten, der durch daS, was er ist und was er gelhan hat,
auf der Höhe jenes Pfalzgrafen steht, dem die Geschichte den Bei-
namen des Frommen gegeben hat." Der Großherzog hatte sich
erhoben, als der Dckan Bassermann daS Wort an ihn richlete»
und verneigte sich am Schlusse von Bafferniann'ö Worten vor den
in der Kirche Versammelten, die sich inSgesammt von ihren Sitzen
erhoben hatten. Die Dekane aller vier Fakultäten hatten, bevor
sie die Doctorpromotioncn verlündeten, die allgemeinen GesichtS-
punktc entwickelt, nach welchen bci der AuSwahl von ihnen ver»
fahren worden sei. Mit einem Satz auS Händel's „Beäsnm"
und uutcr Orgelklang schloß die Feier. Der Großherzog und die
Großherzogin hiellen darauf noch einen Cercle ab. Der Groß-
herzog dankle dabei dem Dekan Bassermann sür die ihm durch die
Promotion zum Doclor der Theolozie zu Theil gewordene Ehre,
er werde dieselbe sür die Jahre, die ihm noch vergönnt seien, erst
ganz zu verdienen bestrebt sein. Die Fran Großhcrzogin sprach
dem Dekan der juristischen Fakultät, Prof. Schulze, ihre großs
Freude über die Erncnnung des ErbgroßherzogS zum Or. sur.
aus. Heute Nachmittag stndet im Schlosse in KarlSruhe Em-
pfang und Diner der Delegirten und Ehrengäste statt, die ßch
mitlelst Extrazugeö dahin begeben, cS sind gcgen 400 Einladnngen
ergangen.

London, 5. August. Jn der henkigen Versammlung diffen-
tirendcr Liberalen empfahl Hartington, im neuen Parlamcnte von
jcder feindseligen Haltung gegenüber den Gladstonianern abzusehen;
die Wiederconsolidirung ver liberalcn Partei sei nur eine Zeitfrage;
die dissenlirenden Liberalen müßten an der Seite der übrigen Liberalen
Sitze cinnehmen und dadurch documentiren, daß die liberale Partei,
einen Punkt ausgenommen, cinig sei. Chamberlain stimmle durch-
weg den Ansichten Hartington'S zu, welche die Versammlung eben-
falls adoplirte.

Wetterbericht vom 5. Attgnst, 8 Nhr Morgetts.

StationS-Nam«

Barcnnetr.

aufAieer.-

Nivcau

Richtung u. StLrke
des Windes

Wetter

Tcmpe-

ratur

Bodö.

753

bkbiL., leicht

bcdeckt

12

Haparanda. .

755

NL.. lcicht

hcitcr

19

SkudcsnäS. .

759

NIV., mätziq

bcdeckt

12

Stockbolm . .

754

dl., mätzig

bedcckt

14

Kopenhageu .

760

VV8V7., schwach

bedeckt

14

Memel....

756

VVbiVV., srisch

halb bcdeckt

16

Swinemiinde.

762

VV8VV., mätzig

wolkig

12

Skagen ...

756

NL., l-icht

wolkig

14

Sylt.

763

biblVV., schwach

bcdeckt

12

Hamburg. . .

764

vv., matzig

bedeckt

12

Hekder ....

765

lcicht

hetter

14

Cherbourg ..

764

LW., leicht

wolkenlos

13

Brest.









Münster. . ..

765

MV., leicht

heiter

11

Berlm ....

764

VVRVV., schwach

heiter

13

KaiserSlautern

765

IV, lcicht

wolkig

13

Bamberg. . .

765

bl., lcicht

wolkenloS

12

Altlirch....

764

17., leicht

wolkig

15

München . ..

766

Still

bedeckt

11

Cbemnitz ...

765

8., leicht

balb bedeckt

11

Wien.....

764

17., leicht

halb bedeckt

13

Prag.

765

H17VV., lcicht

bedeckt

13

Krakau . .. .

764

17VV., leicht

hciter

13

Lemberg . . .

762

I7VV., leicht

heiter

13

Petersburg. .









HermannstaLt.

760

88.. lcicht

bedcckt

17

Tricst.

761

8118., stark

bcdeckt

14

Clcrmont.. .

764

17 VV., leicht

bedcckt

15

Cork.

765

88VV., schwach

Ncbet

16

Nberüeen ...

765

8SVV., l-icht

halb bcdcckt

15

Dresden. Aneroid-Barometer Andcr Kreuzkirche 18, k. Etage
(123,27 w über dem Ostseespiegel) 753 mm. Windnchtnng: I> vv.

Wctter: halb bcdcckt. Tempecatur: 15° 6.

Berlauf Vcr Wittcrung in Sachseu am Mittwoch, 4. Aiigust.

Durch das Vordriugcn dcs bohen Druckes von Nordwcsten bcr ist nbcr
Sachse» allmälig Ausheiteruiig eingctreten. Während Ler Nachr blicb
zwar der Himmcl noch mcist bcdcckt, nur die Stcitionen der Ebcne koiintcn
heiteres Wetter mclden. Tags über wechselte heileres Wettcr mit trübem;
die GcbirgSstationen zcigten Lurchschnittlich cinc stärkere Bcdccknna als
die der Ebcne, in Annaberg und Frcibcrg wurde daueind trübcs Wctler
bcobachtet. Niederschläge smd mrgmds gcsallcn. — Die Tcmpcratur zcigte
sich inr.L)urchschliitt wenig vcrändcrt. Jm Osten hat cinc gcringc Äb-
tühlung Platz gegrisfen, währcnd im Wcstcn cinc leichle Zunahi'uc der
Wärme bcobachtct worden lst.

Wittmmgsaussichk aus Frcitag den 6. Augnst: Mäszigc imch
Sndivest gcln'iide Windc. zicmltch hcitcrcs und mcisl trockcncs
Wcltcr ghiic wcseiitlichc Wiirmcändciung.

Wasscrhöye dcr Moldau. Zscr, Egcr nnd Elbe den 5. August
Mitlags. Budwcis: 8 cm untcr Null, Prag: 33 cm über Null, Iu'ng-
bnnzlau: 2 em Lbcr Null, Laun: 22 om über Nnll, Pardnbitz: 20 cm
Lber Null, Brandcis: 10 em über Null, Melnik: 10 em über N»ll,
Leitmeritz: S cm unker Null, Dresden: 92 vw unter Null. — Wärme
der Elbe in Dresden: 15) Grad.

Verlag deS K. S. Adreß-Comptoks in Dresdcn.

Druck von E. Blpchmann und Svhn i» Dresdm
loading ...