Waldmann, Emil
Lanzen, Stangen und Fahnen als Hilfsmittel der Komposition in den graphischen Frühwerken des Albrecht Dürer — Strassburg: J. H. Ed. Heitz (Heitz & Mündel), 1906

Page: VII
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/waldmann1906/0013
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INHALT.
Seite
A. Einleitung. 1
I. Gegenständliche und formale Komposition. 1
II. Die ästhetischen Grundbegriffe. 2
1. Regelmäßigkeit. 2
2. Symmetrie. 3
3. Proportionalität. 3
4. Rhythmus. 4
5 Harmonie. 4
III. Harmonische Gestaltung eines Bildes. 5
Der übersichtliche Aufbau erleichtert die sinnliche Aufnahme
1. durch Gruppierung der Massen und Flächen. 6
2. durch blickführende Wirkung der Linien. 6
IV. Die Linien. 7
1. Anziehungskraft der abstrakten Linien. 7
2. Sinnlich seelische Wirkung der Linie. 8
a) Vertikale und Horizontale. 8
b) Diagonale. 9
3. Wirkung der Linien aufeinander. 11
a) Wiederholung der Gestalt und Richtung. 12
Verstärkung. Wiederfinden der Form. 12
b) Kontrast . 13
ß) schroffer Kontrast. 13
ß) gelöster Kontrast. 13
ßß) vorbereitend . . 13
ßß) ein harmonisches Verhältnis umspielend ... 13
'('() als scheinbare Trennung und tatsächliche Zurück-
führung . 13
B. Allgemeines über die Bedeutung der instrumentalen Hilfsmittel.
— Die Lernbarkeit dieser Dinge. — Dürers Schweigen
in seinen theoretischen Schriften über diesen Punkt . . 14
loading ...