Weinbrenner, Friedrich
Architektonisches Lehrbuch (Band 1): Geometrische Zeichnungslehre, Licht- und Schattenlehre — Tübingen, 1810

Page: 05
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/weinbrenner1810bd1/0005
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ich folge der oft erhaltenen Aufforderung, und liefere dem Publikum eine Reihe
zweckmäsig geordneter Arbeiten , die ich für den theoretisch - praktischen Unterricht in
der Baukunst vorlängst entworfen hatte. Bisher dienten sie, von mündlicher Erläuterung
begleitet, als Grundlage des Unterrichtes in meinem architektonischen Privatinstitut.
Sie hatten das Glück, Beifall zu finden ; eine nicht seltene Erfahrung überredete mich,
sie für nützlich zu halten; ich konnte endlich der Hoffnung mich überlassen, dass sie,
in Verbindung mit einer kurzen schriftlichen Erläuterung, ein architektonisches
Lehrbuch, nach ganz neuem Plan, bilden würden.

Das Game erscheint in vier Theilen, deren jeder aus etlichen Heften besteht.
Jeder Theil, meist auch jedes Heft, soll für sich ein Ganzes ausmachen. Die beiden
ersten Theile sind bestimmt, für zeichnende Künstler jeder Art, die übrigen für
den Baukünstler insbesondere. Darum erhalten die beiden ersten Theile noch einen
zweiten Titel, der ihre umfassendere Bestimmung anzeigt; den Titel: Zeichnungslehre,
für den Unterricht in jeder Art plastischer Kunst.

Der erste Theil enthält, in dem ersten Heft, die geometrische Zeich-
nungslehre, so gedrängt als möglich, um den studirenden Künstler in den Stand zu
setzen, ohne viel mathematische Formeln und Lehrsätze, durch blosse Zeichnungen, wie

I. Th. 1. Heft. 3
loading ...