Windelband, Wilhelm
Präludien: Aufsätze und Reden zur Philosophie und ihrer Geschichte (Band 1) — Tübingen, 1915

Page: 212
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/windelband1915bd1/0228
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
212 Goethes Faust und die Philosophie der Reuaissance.

hältnis, worin sich moderne Kunst und Wissenschaft zur
alten befinden. Aus den natürlichen Begabnngen der
Völker, aus ihrer seelischen Eigenart strömen die nenen
vorwärtsdrängenden Kräfte in das geschichtliche Gesamt-
leben der Menschheit ein: aber ihre wahre und schöpfe-
rische Entfaltung erfahren sie erst dadnrch, daß sie selbst
historisch werden, daß sie sich mit der Überlieferung
tränken, sie in sich anfnehmen und zu ihrem eigenen
Wesen machen. Erst mit dieser Bemeisterung der Tra-
dition wird der natürliche Mensch zum wahren, zum
historischen Menschen, znm Träger der Kultur.
loading ...