Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Wurzbach, Alfred von [Oth.]
Niederländisches Künstlerlexikon: mit mehr als 3000 Monogrammen (Band 1): A - K — Amsterdam, 1906

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.18166#0053
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Backer.

39

Back er. Adriaen Bäcker, holländi-
scher Maler, nach Houbraken ein Neffe
des Malers Jacob Adriaensz Backer aus
Harlingen, geb. 1636 zu Amsterdam, f da-
selbst 23. Mai 1684. Am 3. Aug. 1669 heiratet
er, 33 Jahre alt, Elsje Colijn, bei welcher
Gelegenheit der Dichter Caspar Brandt ein
Hochzeitsgedicht schrieb. Nach Houbraken
war er 1666 mit Dirk Freres in Italien
und war 1675 der Lehrer des Malers Chri-
stoffel Lubienitzki in Amsterdam. Die Bil-
der der verschiedenen Maler des Namens
Backer werden häufig verwechselt. In
Brandts Gedichten finden sich 4 Verse:
Op't Geregt van Hertog Karel van Bor-
gonje door A. Bakker geschildert 12.
März 1669.

Gemälde: Amsterdam. Palast. Das jüngste Ge-
richt (von Houbraken erwähnt); — Museum. Die ana-
tomische Vorlesung des Professors F. Ruysch; bez. A.
Backer f. 1670. (Zeitsch. 1873. p. 20; — Eeproduktion
L'Art. 1877. II. p. 111); — Die Vorsteher des Ärzte-
Kollegiums zu Amsterdam. Regentenstück von 7 Figuren,
bez. A. Backer. 1683; — Regentenstück, datiert 1674;
— Bildnis des Daniel Niellius, bez. A. Backer. fc. 1671.
Aet. suae 61.

/ e

Braunschweig. Der Eaub der Sabinerinnen.
Adriaen Backer fecit 1673.

Haag. Koll. Steengracht. Portrait eines jungen
Mannes; bez.

Haarlem. Semiramis empfängt die Nachricht von
einem Aufstande; bez. A. B. 1669

In älteren Katalogen
sind erwähnt: Ein Pla-
fondbild, darstellend die Krö-
nung der Musik. Verst. Kar-
dinal Valenti. 18. Mai 1763
Amsterdam; — Baymund und Armida in dem be-
zauberten Tal. Verst. 22. Mai 1765, Amsterdam.

Nach ihm gestochen: 1. Mart. v. Böckellen,
Jurist, Kniestück, sitzend. Aet. 73. Ao. 1683. A. Bakker
p. J. Verkolje sc. fol. geschabt; — 2. Bartholomaeus
Prevostius. A. Bakker post obitum del. H. Bary fe.

Terwesten. p. 309, 442; — Houbraken. III.
186; — Oud Holl. 1885. p. 59.

Backer. Arend Backer, Genremaler,
jüngerer Sohn des Malers Cornelis Backer,
geb. 14. Aug. 1806 zu Rotterdam. Schü-
ler seines Vaters und Wappers'.

Immerzeel. p. 26.

Backer. Baptist de Backer, auch
Bartholomäus oder Barent B. ge-
nannt. Zeichner und Kupferstecher zu Am-
sterdam, in der Mitte des 18. Jahrh. für
Verleger tätig. Er arbeitete in der Art
des Jan Luiken nach Zeichnungen von R.

Jelgerhuis, J. M. Quinkhard, P. J. Eu-
trop u. a.

Kramm. I. 48; — A. K. L. II. 520, wo mehrere
Stiche aufgezählt sind.

Backer. C. Backer, Kunstfreund, des-
sen Gemälde 16. Aug. 1775 zu Amsterdam
verkauft wurden.

Backer. Catharina Backer, hollän-
dische Malerin von Genrebildern und Blu-
men, f 8. Sept. 1766. Gattin des Leidner
Kunstsammlers A. de la Court. Ihr künst-
lerischer Nachlaß wurde am 23. April
1767 zu Leiden verkauft.

K r a m m. I. 38; — A. K. L. II. 520.

Backer. Cornelis Backer oder Bak-
ker, holländischer Miniatur-, Interieur- u.
Bildnismaler zu Rotterdam, geb. 7. Juni
1771 zu Goedereede. Schüler von A. C.
Hauck, dessen Tochter er heiratete.

Nach ihm gestochen: Hermanus van Hasselt.
C. Bakker p. H. Rössing sc. 4°; — Jacob Rysdyk Takens.
H. Roosing sc. 4r.

v. Eynden. III. 159, 389; — Kramm. I. 48; —
A. K. L. II. 520.

Backer. Corn. Backer, Kunstfreund,
dessen Gemälde am 16. Aug. 1761 zu
Leiden verkauft wurden.

Backer. Franz de Backer oder Bak-
ker, Maler und Kupferstecher aus Ant-
werpen, Hofmaler des Kurfürsten Johann
Wilhelm von der Pfalz, begleitete nach
dessen Tode die Kurfürstin Anna Louise de
Medicis nach Florenz, lebte 1721 in Rom
und war 1725—1727 in Breslau tätig. Er
führte auch den Titel eines Hofmalers des
Kurfürsten von Mainz.

Gemälde: Breslau. Mauritius-Kirche. Unbefleckte
Empfängnis; bez. Principis Palatini et Electoris Tre-
virensis pictor; — Florenz. Selbstportrait, bez. F. de
Backer p. Romae. 1721. Gest. von G. Rossi (Museo
Fiorentino. IV. 293).

Von ihm gestochen: 1. Kain erschlägt den
Abel. 1704. A. Schoonjans p. Fol.; — 2. Der erschlagene
Abel. A. Schoonjans p. Fol.; — 3. Cimon und Pera im
Kerker. Schoonjans p. 1704. Qu. fol.; — 4.Moritz Prinz
van Oranien. 4°. — 5. Het Stadhuis te Amsterdam door
Frans de Bakker naar de Teekening van Renier Vin-
keles in de Kunstverzameling von Hr. Cornelis Ploos
van Anistel (in Jan Wagenaar, Beschryving der stad
Amsterdam. 1765. II. 6); — 6. Portrait, Prinz Willem
V. 1752. Halbfigur m. Kommandostab. F. de Bakker sculp.

Kramm. I. 39, 48; — A. K. L. II. 519.

Backer. Francois Joseph Tho-
mas de Back er, Historien- und Genre-
maler, geb. 2. Mai 1812 zu Gheel bei Ant-
werpen, f Dez. 1872 zu Antwerpen. Er
malte religiöse Darstellungen für die Kir-
chen der Umgebung Antwerpens.

A. K. L. II. 520.

Backer. Jacob de Backer der Äl-
tere, Maler, zu Antwerpen um 1560 ge-
boren, Sohn eines Malers, der, um sich
einem Injurienprozesse zu entziehen, nach
Frankreich floh, wo er starb. Nach v.
Mander war er ein Schüler des Malers A.
van Palermo zu Antwerpen (f 1589), da-
her ihn die Zeitgenossen Jacob van Pa-
 
Annotationen