Zimmermann, Karin [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1 - 181) — Wiesbaden, 2003

Page: 158
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zimmermann2003/0222
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
COD. PAL. GERM. 52

ÜB 2, S. XIX. Pfalzgraf Ludwig Philipp von Pfalz-Veldenz war an den Folgen eines Turnierunfalls
gestorben (s. Frieder Hepp, Religion und Herrschaft in der Kurpfalz um 1600. Aus der Sicht des
Heidelberger Kirchenrates Dr. Marcus zum Lamm [1544-1606], Heidelberg 1993 [Buchreihe der
Stadt Heidelberg 4], S.226f.). - l*r-7*\ 9V (bis auf Capsanummer [1*^, s. Herkunft) leer.

10r-23v JOHANN PHILIPP MYLAEUS, LEICHENPREDIGT AUF DANIEL TOSSANUS,
gehalten am 13. Januar 1602 in Heidelberg. >Herrn D. Tossani seelig Leichpredig<. 11r >Christliche
Leichpredig, so herrn Doctori Danieli Tossani gehalten worden, in der pfarkireben zue St. Petern
durch Johannem Philippum Mil<eum.<. Eingang. Demnach wir itzunder in groser anzahl versam-
let sindt, Erstlich vnserr grose trawrigekeit zu bezeugen ... 23v vnd dermahl eins in die ewige Ruhe
versamlen würt, dazu vns Gott alle helffen wolle. Amen. >Ende.<. Text: Johann Philipp Mylaeus,
Ein Christliche Leichpredigt gehalten bey der Begräbnus deß ... Herrn Doctoris Danielis Tossani
..., Heidelberg, Andreas Cambier (Verleger), Johann Lancelot (Drucker), 1602, S.[6V], 1-35. Zu
Johann Philipp Mylaeus, Pfarrer in der Heiliggeistkirche in Heidelberg, s. Jöcher/Adelung 5,
Sp.289; Toepke 2, S. 36 (immatrikuliert 20. März [?] 1565), 131. Zu Daniel Tossanus dem Älteren
(Toussain; 1541-1602), reformierter Theologe, Kirchenrat und Hofprediger am Hof Kurfürst
Friedrichs III. (reg. 1559-1576) und des Kuradministrators Johann Kasimir (1583-1592), s.
Toepke 2, S.124 u.ö.; ADB 38, S.469-474; BBKL 12, Sp.353-358. - 10v, 23a;(r-23b*v leer.

24r-34v [JAKOB VON GÜLTLINGEN], BERICHT ÜBER SEINEN PROZESS. [Titel:]
Gründtlicher vnnd wahrhafftiger bericht, wie vnd welcher gestalt Jacob von Gültlingen zu Deuff-
ringen, Württembergischer Ober Vogt zu Schorndorf/seeliger ... Sampt einem Valetschreiben ...
Dann Einer Beicht vor seinem ableiben vnd bericht, wie es nach seinem todt gehaltten werden
solle, sampt angehenckten Trost Spruch auß der heyligen Schrifft, vnd waß Er letzlich, alß Er in das
schranck getretten vor seinem abschiedt geredt. 25r [Text:] Alß donnerstag des 9. octobris Anno
1600 Vogtgericht zu Gerahtstetten ... 26v habe nit gewust in waß Hauß oder Cammers Ich bin ...
Dieses ist alles von wort zu wort lautendt, den herrn Commisariis, meinem gnedigen Fürsten vnd
Herrn Vnderthenig zuüberliefern übergeben worden ... 27v mit einer grosen Ruthen gestrafft vnd
heimgesucht. Aussage zum Tathergang und Bericht aus der Haft. Den 13. octobris in meiner Ver-
strickung zu Weiblingen. Gott verletzt vnd verbündt, Er zerschmeist vnd seine Hände heilen wie-
der ... 29r vnd eröffne daß ohr meines trübsals. Aufzeichnungen aus der Haft in Waiblingen. >Co-
pia schreibens<. >Jacob von Gültlingen seeligen an seine Mutter, Haußfrawen vnd Schwester
abgangen in Weyblingen des 14. octobris Anno 1600. Ganz lieber schätz, liebe Haußfraw ... 30r Ich
hab kein schreiben herauß geben dörffen, hab es alles müssen lesen Lassen. Brief Jakob von Gült-
lingens an seine Mutter, Frau und Schwester. 30v >Volgen etliche trost Spruch, damit sich Jacob von
Gültlingen seeliger, in seinem gefanknus zu Weiblingen getröstet, sampt etlichen Bericht, wie es
nach seinem ableiben gehalttenn werdenn solle, so Er alles mit eigener Hand geschrieben.'. Ich hab
Lust abzuscheiden ... 31v ^Beicht vor meinem ableiben an dem Mittwoch früe vmb 6. Vhren des
15. octobris A° 1600.<. Ehrwürdiger herr, Ich bekenne mich alß ein armer sünder ... 32r Baldt nach
acht Vhren vor mittag. M. Caspar Lutz Pfarherr vndt superintendens daselbsten (vgl. 33v). Beichte
Jakob von Gültlingens. 32v Alle diese vorgeschribene Sachen ... 33v Actum Weyblingen in der obern
Stuben des Saltzhauses, alda mir der Juncker seelig dieses alles in daß schreibtäfflein angeb vnd habs
darauß hieher verzeichnet, den 16. octobris A° 1600. Testamentarische Verfügungen Jakob von
Gültlingens, aufgezeichnet von dem Waiblinger Pfarrer und Spezialsuperintendenten Kaspar
Lutz. Als er vom hauß hierauß auf den platz kommen ... 34r Wann Ich nun wierdt sagen, daß woll
Gott, alßdann so schmeiß mann zu. M. Johannes Krislin Pfarrh[err] ibidem. Bericht über die letz-
ten Worte Jakob von Gültlingens. Text (unter Verwendung der Hs.): [Gebhard] Mehring, Jakob
von Gültlingen 1600, in: Besondere Beilage des Staats-Anzeigers für Württemberg 1902, Stuttgart

158
loading ...