Zimmermann, Karin [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1 - 181) — Wiesbaden, 2003

Page: 327
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zimmermann2003/0391
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
COD. PAL. GERM. 149

hundert lant ...Es spricht Esaias: Die er dez scheinenden perges ist ir gegeben. Text (teilweise nach
Cod. Pal. germ. 148): Cornell, S. 319-356 (Anhang); Text (Auszüge, vor allem Überschriften der
Antitypen und Prophetensprüche): Berve (s. Lit.), S. 26-96. Zur Biblia pauperum s. Karl-August
Wirth, in: VL21 (1978), Sp. 843-852, Sp. 850 Hs. erwähnt; ders., Wer aber... chvnigein (vonSaba)
sey gewesen, daz vindet man selten geschriben, in: Vestigia bibliae 9/10 (1987/1988), S. 471-533,
Abb. 3 (S. 475): Bl. 13r. Ab Bl. 33v (Bildgruppe: ,Versuchung Christi'; 34r Beginn der zur Matutin am
Montag zu betenden Psalmen) sind die Blätter der Biblia pauperum am oberen Rand (Bl. 148 auf
der Rückseite der Bildseite, unten/versatim) von einer Hand des 15. Jhs. (nach Schneider [s. Lit.,
S.43] des zweiten Viertels des 15. Jhs.) mit einer durchlaufenden Zählung (I-XXXI) und lateini-
schen Psalmanfängen (meist bezogen auf die gegenüberliegende Textseite des Psalters beziehungs-
weise dieser zugeordnet') versehen. - 7r, 9r, llr, 13v, 16r, 18r, 20r, 22r, 26\ 28r, 33r, 38r, 41v, 47r, 56v,
65v, 70r, 78r, 83r, 90v, 97r, 103r, 108v, 115r, 127r, 135v, 144r, 148r, 153r, 158r, 162r, 165v, 169r leer.

8ra-176rb PSALTER MIT CANTICA UND ALLERHEILIGENLITANEI, deutsch (Ps 1-150).
>Beatus vir qui non [Ps 1]<. SAelig ist der man der nicht ist gegangen nach vnrechter lawt rat...
157va [Ps 150] Lobet got an seinen heiligen ... 157v Lob sey dem vater vnd dem sun vnd dem hei-
ligen geist. Als er waz an dem anfangun vnd ymmer ewikleichen Amen. Psalterium non feriatum
nach der Ordnung des römischen Breviers. Anschließend 159ra-173r Lobgesänge (Canticum
Isaiae, Canticum Ezechiae, Canticum Annae, Canticum Moysis, Canticum Habacuc, Canticum fi-
liorum Israel, Canticum trium puerorum, Benedictus, Te Deum, Symbolum Athanasianum).
173v— 176r Allerheiligenlitanei und Oratio: Kyryeleyson Christeleyson Kyrieleyson Herr christe er-
hoere vns Haylant aller weit. Du hilfvns ... 176ra >Oracio<. HErr heiliger vater allmaechtiger ewi-
ger got, ich pitt dich diemüetikleichen, das du mich armen vnd vnwirdigen sündaer nicht verder-
ben lazzest... 176r Daz tu du herr durch in der da chünfftig ist ze richten lebentig vnd tod vnd
die weit durch dasfewr. 176rb (Rand, unten) FEDERPROBE (?). got h elf vns. Der Psalter gehört
zur Gruppe der ,Hohenfurter Psalmenübersetzung' (Schöndorf [s. Lit.]; ders., in: VL2 7 (1989),
Sp. 883-898, besonders Sp.888), dem 10. Psalter bei Walther (Hs. erwähnt: Sp.619). Er enthält
die Psalmen in nicht-monastischer Einteilung: Ps 1-108 Matutinpsalmen (hier: der Nocturn), Ps
109-150 Vesper- und Laudespsalmen. - 75v, 110v, 123v, 130\ 176v-178*v leer.

FRAGMENTE.

Ehemalige Falzstreifen. Zehn Fragmente eines (?) Pergamentblattes. Text mit Randglossen. Ro-
tunda, eine Hand. Italien, 15. Jh. Lateinisch.

JURISTISCHER TEXT Kommentar zum Lehnrecht (?).

KZ

COD. PAL. GERM. 149

,Historia Septem sapientum', deutsch • Martin von Troppau: Chronicon pontificum et impe-
ratorum, deutsch

Papier • 345 Bll. • 36 x 28,3 (uneinheitlich) • Hagenau • um 1450

Lagen: II3* (mit Bl. I* [alter Spiegel (römisch)]) + (IV+1)8 (mit Bl. 4*) + I10 + IV18 + 6 III54 + I56 + IV64 + III70 +
V80 + III86 + IV94 + III100 + IV108 + 22 V330 (Foliierung!) + 2 III3" (mit Bll. i**-2*»), vorne und hinten je ein mo-

327
loading ...