Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 4): Schenkungsurkunden Nr. 2000 - 2910 — Lorsch, 1970

Seite: 26
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1970bd4/0032
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
26

URKUNDE 2038 (781 oder 782 — Reg. 1795)

Schenkung des Vining in der Bellheimer Gemarkung unter König Karl

und Abt Helmerich

Ich, Vininc, mache im Namen Gottes eine Schenkung. Ich übereigne sie dem heiligen
Märtyrer Nazarius, dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, dem der ehrwürdige Helmerich
als Abt vorsteht. Ich gebe eine Wiese in pago spirensi (im Speyergau), in der

Bellinheimer marca (Gemarkung Bellheim ö. Landau/P.). Die Schenkung ist damit in
Rechtskraft erwachsen. Geschehen in monasterio la.urish( amensi — im Lorseber Kloster) im
14. Jahr (9. Oktober 781 bis 8. Oktober 782) des Königs Karl.

URKUNDE 2039 (30. Oktober 790 — Reg. 2263)
Schenkung von Luduin und Bernher unter König Karl und Abt Richbod

In Christi Namen, am 30. Oktober im 23. Jahr (790) des Königs Karl. Wir, Luduin
und Bernher, gedenken des Seelenheiles des Bernhard. Wir errichten daher eine wohltätige
Stiftung zugunsten des heiligen Märtyrers Nazarius, dessen Leib im Lorscher Kloster ruht,
dessen leitender Abt der ehrwürdige Rihbodo ist. Wir schenken in pago spirensi (im
Speyergau), und zwar in

Bellinheim (Bellheim ö. LandaulP. sw. Mannheim/R.) einen Weinberg mit Feldern
und Wäldern. Geschlossen und gefertigt. Geschehen in monasterio launsh.(amensi = im
Lorscher Kloster). Zeit wie oben.

URKUNDE 2040 (12. Juni 774 — Reg. 1029)
Schenkung von Dultwin und Albnand ebenda unter König Karl und Abt Gundeland

In Christi Namen, am 12. Juni im 6. Jahre des Königs Karl, machen wir, Dultwin und
Albnand, eine Vergabung. Sie soll dem heiligen Märtyrer Nazarius zugute kommen, dessen
Leib im Lorscher Kloster ruht, in dem der ehrwürdige Abt Gundeland die Herrschaft
ausübt. Wir schenken sieben Morgen Land in pago spirensi (im Speyergau), in

Bellinheim (Bellheim ö. Landau/P.). Vertragsfertigung. Geschehen in monasterio lau-
nsh(amensi = im Lorscher Kloster). Zeit wie oben.

URKUNDE 2041 (29. Juni 774 — Reg. 1047)
Schenkung des Wanilo im gleichen Weiler unter König Karl und Abt Gundeland

In Christi Namen, am 29. Juni im 6. Jahr (774) des Königs Karl. Ich, Wanilo, ent-
richte eine Spende für den heiligen Märtyrer Nazarius, dessen Leib im Lorscher Kloster
ruht, das vom ehrwürdigen Abt Gundeland betreut wird. Ich schenke einen Hof und zwei
Morgen Land in pago spirensi (im Speyergau), in

Bellinheim (Bellheim ö. Landau/P.). In diesem Sinne erfolgte feierliches Handgelöbnis.
Geschehen in monasterio la.m(ishamensi = im Lorscher Kloster). "Zeit wie oben.

URKUNDE 2042 (787 oder 788 — Reg. 2073)
Schenkung von Wining und Harilaip ebenda unter Karl dem Großen und Abt Richbod

In Christi Namen, im 20. Jahr (9. Oktober 787 bis 8. Oktober 788) des Königs Karl,
bringen wir, Wininc und Harilaip, meine Gattin, eine Opfergabe dar. Sie sei überreicht
loading ...