Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Seite: 38
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Z8 Zwo wichtige biblische Fragen.
nannten zehn Gebote Gottes, das erste Stück un-
scrs Catechimnuü. Das wäre! — Ist das ihr
Ernst, Herr Pfarrer? -- Völliger Ernst! Nach
Mosts eignem Berichte, 2 Bach 2. wo die Ge-
setzgebung erzählt wird, geschieht der Tafeln nicht
Erwähnung, sondern nachdem er zum Volke zurück-
gekehrt war, Kap. 24., 4-7. schrieb er alle Worte
Des Herrn in das Buch des Bundes, und las sie
öffentlich vor. Denn erst V. 24. verspricht Gott
Most, ihm steinerne Tafeln zu geben, die er zuletzt
Kap. 25, zr. auch erhält. Was aber darauf
gestanden, erfährt niemand. Diese Tafeln nun
zerbricht Moses Kap. z r, 19. und bekommt Be-
fehl, neue zu machen. Kap. Z4. Moses gehorcht,
geht wieder aus den Berg und Gort redet also mit
ihm:
r.
Du sollst keinen andern Gott anbeten rc. V.
82-17.
2.
Das Fest der ungesäuerten Brode sollst dy
halten rc. V. 18*
Alles, was seine Mutter am erstenchricht, ist
mein rc. V. 19. 20.
4*
Sechs Tage sollst du arbeiten rc. V. 21.
Das Fest der Wochen sollst du halten rc. V. 2 2.
l 6.
loading ...