Allgemeine theologische Bibliothek — 4.1775a [VD18 90309928]

Seite: 106
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775a/0114
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
is6 Versuch in geistlichen Liedern.


XI.IV.
Versuch in geistlichen Oden und Liedern.
1774. 2 und r Bogen, 8.

/As ist in der That nur Versuch, weit vom Mei-
sterstück entfernt. Wenig Kraft und Feuer
in den Gedanken, viel Inkorrektheit im Ausdrucke, oft
Härte in dem Reime; mit einem Worte:—- Kein
geistliches Lied, das Wärme und Begeisterung in die
Seele ströhmt. Etwas zur Probe:
Gieb mir eine neue Seele,
Schaff in mir ein reines Herz;
Daß ich nur das Gute wähle,
Standhaft fey in Freud und Schmerz;
Laß mich deinen Geist regieren,
Mich dis rechte Steige führen,
Und, mich wieder zu crfreun,
Ihn mir Kraft und Trost vcrlcihn.
Erstlich wie matt und alltäglichdann, die
neue Seele, ist im Deutschen widrig. Das Herz
kann neu werden, das heißt der Wille— aber die
Seele?— Kurz man fagl'S nicht von der Seele.
In der Freude standhaft, ist Nichtsinn. Weise,
vorsichtig in dem Genüsse der Freude—- das läßt
sich wünschen.— Ferner, laß Mlch— mich die
rechte Steige führen. Wie unangenehm ist das dop-
pelte, mich? zumal da es in der folgenden Zeile
schon wiederkommt. Rechte ist Sprachfehler. Es
muß heißen: rechten. Und selbst rechte Steige
'st
loading ...