Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 26.1901

Page: 402
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1901/0412
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
402

W. KOLBE

den drei ersten Kategorieen die Qualität zum Maasstab genom-
men ist, und man sollte erwarten, dass dasselbe bei den νήες
εξαίρετοι der Fall ist. Das war nach Böckhs grundlegenden Aus-
führungen (Seeurk. S. 80) auch die allgemeine Ansicht gewe-
sen.— Keil vertritt, wie gesagt, eine andere Auffassung des
Begriffes εξαίρετος. Er glaubt eine scharfe Trennung der «Rubri-
ken των εξαίρετων των έπι τοΰ δεινός αρχοντος und των νεών των
επί τοΰ δεινός ναυπηγηθεισών» konstatieren zu können und fol-
gert daraus, dass jene die «extraordinären Neubeschaffungen»,
diese die «laufenden, jährlichen Nachbeschaffungen begreifen»
(a. a. 0. 208). Ist dem so, dann müssen wir in einem und dem-
selben Inventar beide Rubriken gleichwertig nebeneinander fin-
den ; nur in diesem Falle könnten wir von einer Scheidung des
Schiffsmaterials nach den oben erwähnten Gesichtspunkten
sprechen.
Nun beschränkt sich das Vorkommen der Kategorie των εξαί-
ρετων, soweit unser Material reicht, auf die Urkunden 793, 794,
795 der Jahre 357 — 353. In späterer Zeit hat man die Eintei-
lung in Klassen ganz fallen lassen ; die letzten Urkunden, in
denen sich noch eine Spur davon findet, Nr. 799, 800 (νήες [τοΰ
πρ]ώτου άριΌμοΰ), gehören auch noch in.die Zeit um 350. Die
Inventare 793 — 795 kennen übereinstimmend die vier Klassen
der πρώται, δεΰτεραι, τρίται und εξαίρετοι. Aber nur 793 ist so-
weit vollständig erhalten, dass ein Überblick Liber den Gesamt-
bestand der Flotte möglich ist: eine für sich stehende
Rubrik των νεών των επι τοΰ δεινός αρχοντος kommt nicht vor.
Vielmehr ist sie wieder der grösseren Kategorie των έξαιρέτο^ν
untergeordnet (vgl. Seeurk. 316). Beweisend ist auch hier
das Kriterium der Schreibung. Denn die allgemeine Überschrift
ΤΩΝ ΕΞΑΙΡΕΤΩΝ (b 44) ist durch έκθεσις um zwei Stellen
hervorgehoben wie των δευτέρων (<h 11) und των τρίτων [b 35),
während die Angabe der einzelnen Baujahre των επι τοΰ δεινός
αρχοντος (b 45> 49> 55> 62) jedes Mal nur um eine Stelle heraus-
gerückt ist. Die beiden Rubriken stehen also nicht gleichwertig
nebeneinander. Aber man versteht leicht, weshalb eine Regis-
trierung der Schiffe innerhalb der Klasse nach Baujahren er-
folgte. Denn auf diese Weise war eine schnelle Orientierung
über das Alter des Reservematerials möglich. Das wird auch
loading ...