Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 10.1894

Page: bu
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1894/0118
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Architektonifche Rundfchau
SKIZZENBLÄTTER
AUS ALLEN, GEBIETEN DER BAUKUNST
HERAUSGEGEBEN
VON
Ludwig Eisenlohr und Carl ÄÄfeigle
ARCHITEKTEN IN STUTTGART.
10. Jahrgang 1894.
7. Heft.
Monatlich eine Lieferung zum Preise von Mark 1. 50.

I N HALT.

Tafel 53.

Ausstellungsgebäude des Vereins bildender

dielen, die mit Cementmörtel verputzt sind. — Mit Ausnahme


Künstler Münchens (Secession); erbaut von Architekt und Privat-
dozent Paul Pfann in München.
Das Gebäude befindet sich
an der Ecke der Prinzregenten-
und Pilotystrasse, in nächster Nähe
des Englischen Gartens.
Am 7. Mai 1893 wurde der
Bau begonnen, und nach zehn
Wochen bereits, am 15. Juli,konnte
die Ausstellung eröffnet werden.
Durch das Vestibül, an dessen
Seiten das Sekretariat, die Kasse,
Garderobe und Aborte angeordnet
sind, gelangt man in den Haupt¬
raum des Gebäudes, einen acht¬
eckigen Kuppelsaal, von dem aus
die zwölf weiteren Säle zugäng-
lich sind.
Die Fundamente und die vier
Säulen am Portal sind gemauert.
Der übrige Aufbau ist aus Holz
konstruiert. Die Dachstühle sind
aus Eisen mit aufgelegten Holz¬
sparren. Das Dach ist mit Blech
eingedeckt; zu den Oberlichtern
wurde 6 mm starkes Rohglas ver¬
wendet.
Die Säle sind mit Brettern

des Kuppelsaales wurden in allen Sälen Lichtschirme (mit ge-
färbtem Rupfen bespannte Holzrahmen) angeordnet. Der Licht-
einfall ist durch ungebleichtes
Baumwolltuch gedämpft.
Die Gesamtbausumme beträgt
151000 Mark einschliesslich Wand-
bespannung und Bodenbelag.
Der Bau wurde zum grössten
Teil von der Firma G. & M. Dosch
ausgeführt.
Tafel 54 u. 55. Konkurrenz-
entwurf für das Paul Riebeck-Stift
in Halle a. S. von Sp al ding &
Gr ena n d e r, Architekten in Berlin.
Das vorliegende Projekt für
eine Altersversorgungs-Anstalt ist
aus einer zweiten, engeren Preis-
bewerbung zwischen den Siegern
d er allgemeinen, ersten Konkurrenz,
den Herren Schreiterer & Below
in Köln und Spalding & Grenander
in Berlin als bestes hervorgegangen
und zur Ausführung bestimmt. Die
Ausführung selbst soll durch die
Stadtbauverwaltung in Halle er-
folgen.
Tafel 56. Diele im Herren-
haus des Herrn Baron Konrad zu

verschalt und mit gefärbtem Rupfen
bespannt.
Die Verkleidung der Fassaden
besteht aus 7 cm starken Gips-

Ausstellungsgebäude des Vereins bildender Künstler Münchens
(Secession); erbaut von Architekt und Privatdozent Paul Pfann
in München.

— Grundriss. —

Putlitz auf Gross-Pankow in der
Priegnitz; entworfen vom -J- Re-
gierungsbaumeister Wilhelm
Möller. (Siehe auch Tafel 33.)


Ausstellungsgebäude des Vereins bildender Künstler Münchens (Secession); erbaut von Architekt und Privatdozent Paul Pfann in München.
loading ...