Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 1.1792 [VD18 90283848]

Page: 36
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1792/0042
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Z6
Macht blos auf die Vollziehung der Gesetze be-
schränkt zu sehen, indeß er vorher allein Gesetz-
geber, Vollstrecker, Alles und Alles war. — Al-
so können wir, nach den Regeln einer gesunden
Logik, und nach den Winken einer richtigen
Menschenkenntnis, ohne Vermessenheit, und
ohne Ungerechtigkeit, einsweilen vorauösetzen,
Ludwig XVI. liebe die Constitution nicht, und
wünsche die Gegenrevolution. Wenn diese Vor-
aussetzung wahr sein sollte; wie müßte Ludwig
XVI. es anfangen, seinen Wunsch auszufüh-
ren? Was müßten ihm seine Machiavellisten
rathen? Welchen Weg konnte und mußte er,
wenn er durchsetzen wollte, einschlagen? —
Was allmächtig entstanden ist, kann nur all-
mählig zerstört werden. Unsere Consi itution war
die Frucht der Erfahrungen, Beobachtungen,
und Arbeiten vieler Jahre. Was durch die
Macht der Volksmeinung erzeugt wird, kann
nicht anders,als durch eben diese Volksmeinung
Zernichtet werden. Unsere Constitution gründete
sich aufdie Meinung eines großen Volkes, und
erhielt sich durch den Enthusiasmus, den sie in
feurigen und hoher Gedanken fähigen Köpfen
erweckte. Gegen ein solches Phänomen laßt sich
platterdings im Anfänge keine Gewalt brau-
chen. Ein Volk, das vom Freiheits-Enthusias-
mus so eben austoderk, kann nicht gleich gezähmt
werden. Die Sklaven Ludwigs XVI. wußten
das anfangs nicht, und riechen daher, gegen alle
PolitikchieerstenAusbrüchedesFreiheitsgeistes
loading ...