Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 1.1792 [VD18 90283848]

Page: 287
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1792/0293
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
287
fes leisten können, daß jedes Volk das un-
verjährliche Recht habe, sich selbst eine Re-
gierungsform zu schaffen, daß ihre bisherigen
Herrschaften kein wahres, sondern nur an-
gemaßtes Recht über sie ausübtsn, u. s. w.
Sobald ich höre, daß die Deutschen diesseik
des Rheins eine Nazional - Zusammenkunft
zu Mainz oder zu Worms halten, so bald
werde ich Euch als Franken anseyem Bringet
Ihr aber diese nicht Zu Stande, so weiß ich
nicht, was aus Euch werden wird. Ohne
Plan, und Einheit in dm Operationen ist
nichts auszurichten.
Ueber das provisorische Departement-
Von allen Seiten höre ich Klagen wider
das neue Directormm. Am meisten wird
seine Nachsicht gegen die hetzenden Priester
und Emigranten getadelt. Die ersten laufen
ungescheut in der Stadt herum. Den An-
dern wird ihr Vermögen nicht nach der Strenge
der Geseze eingezogen. Erst dieser Tags wur-
den den Schwestern des ehemaligen Pfarrers
SevVO Zu Hagenau die Mobilien ihres aus-
gewandereenBruders zuerkannt. Und warum?
Weil dis Schwestern einen Familienverkrag
von ihrem verstorbenen Vater verzeigten,
durch welchen den Schwestern das ganzs
Eigenthum des Pfarrers zugesichert wurde.
Dieser Vertrag ist nur unter den Interessent
loading ...