C. G. Boerner, Auktions-Institut, Kunst- und Buchantiquariat <Leipzig> [Editor]
Katalog der Goethe-Bibliothek des verstorbenen Freiherrn Woldemar von Biedermann sowie einer wertvollen Sammlung deutscher Literatur der klassischen und romananischen Periode, Stammbücher: Versteigerung 13 .- 15. November [1905] (Katalog Nr. 81) — Leipzig, 1905

Page: 4
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boerner1905_11_13/0010
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4

Stammbuch Häseler.

Dann folgen eine Reihe Eintragungen adliger Freundinnen und Freunde, von denen folgende
erwähnt seien: Anna Gräfin Einsiedel, Ernst Graf Schlippenbach, Helene
von Einsiedel, Feodora von Bredow, Caroline Prinzessin von Weimar-
Eisenach, von Zitzewitz, Anna d’ Egloffstein, Otto Fürst de Ligne, Asta
de Putbus, Pauline von Häseler, Louise Gräfin Stillfried, Ulrica von
Pogwisch, Gustave duc de Meclenburg-Schwerin, Dominica d’Orsay,
Anna von Houwald, Louise von Schwerin, Louise von Egloffstein etc.
etc. Viele von den genannten Personen standen in engerer Beziehung zu Goethe.
Die meisten Eintragungen sind auch aus Weimar 1828 u. 1829 datiert, doch sind auch
viele aus Berlin, Carlsbad, Kissingen, Putbus.

Die P'agebiicher beginnen mit dem Eintreffen in Weimar am 5. September 1828. Den
Inhalt hier wiederzugeben ist leider nicht möglich, doch geben einige Kapitelüber-
schriften, die ein Vorbesitzer auf das Vorsatzblatt schrieb, Aufschluß über die glänzenden
gesellschaftlichen Beziehungen der Gräfin: Egloffstein, Minister von Fritsch, Herder’s
. Grab, Bertuch, BeimDichter Goethe zumThee (. ... ich ließ sie sitzen, da ich
bei Goethen zum Thee eingeladen war und gute Gesellschaft fand, und den alten
Goethe kennen lernte, ein rüstiger noch sehr schöner Greis aus dessen Augen
das Feuer der Jugend und der ewig blühende Geist hervorleuchtet. Leider war
er nicht sehr gesprächig). Bei Houwald, Bei Frau von Goethe, Englischer Lord,
Bei Frau von Goethe, (Tieck ließt den Klavigo). Mit Frau von Goethe im
Theater, Bei Schopenhauer, Frau von Goethe und Pogwisch, Abschied
vom herzogl. Hofe zu Weimar. Abschied vom Dichter Goethe (. . . Als ich
zu Hause kam, ließen wir uns beim alten Goethe ansagen unter deß kam Gerard mit
den beiden Luden und späterhin Herr ? ? Beide wurden dort angenommen und nun
that es mir eigentlich leid, denn G. gieng nun bald, ich hätte ihn gern länger gesehn,
besonders da er sehr guter Laune schien, wir waren bis nach 10 Uhr beim alten
Goethe . . ..) Lord Seymour über Goethe und Schiller. Mad. Egloffstein,
Frau von Goethe. Goethes Tod. Dazwischen finden sich interessante und
geistreiche Bemerkungen über Menschen und Dinge, wie sie nur ein feinsinnig ge-
bildeter Mensch aussprechen kann. Da die Gräfin Häseler natürlich überall in den
ersten Kreisen verkehrte, so bieten die Tagebücher außer den interessanten Beiträgen
über Goethe und seinen Kreis, auch ein Spiegelbild der Kulturgeschichte im ersten
Drittel des vorigen Jahrhunderts.

II.

GESAMMELTE SCHRIFTEN.

23 D. Goethens Schriften Erster -— 3. Bd. Berlin, bei Christian Friedrich
Himburg 1775 —1777. Ldrbd. u. 2 Hldrbde. d. Zeit.

PI. 15. 19. Im ersten Bande fehlt das Titelbl. und die Kupfer und das Ex. ist fleckig
Bnd. 2, 3 (in 2. Auflage) sind ganz komplett und in reizende Lederbände der Zeit
gebunden.

24 J. W. Goethes Schriften. 3. Auflage. Mit Kupfern. Berlin 1779. Bei
Christian Friedrich Himburg. 4 Ppbde.

H. 22. Leider ist von den Kupfern nur eines vorhanden. Sonst schönes Exemplar.

25 Goethes Schriften. S Bde. mit 8 Titelvign. 2 Textvign. u. 11 Kupfern
im Text nach Ramberg, J. W. Meil, Chodowiecki, Mechau u. Ange-
lica Kauf f mann, gestochen von M eil, C h odo w iecki, Geyse r, D. Berger,

Auctionskatalog von C. G. Boerner LXXXI: Sammlung v. Biedermann, Dresden.
loading ...