Buchner, Ernst; Jantzen, Hans [Honoree]
Das deutsche Bildnis der Spätgotik und der frühen Dürerzeit: [Hans Jantzen zum 70. Geburtstag] — Berlin, 1953

Page: 185
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/buchner1953/0189
License: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KATALOG

1. WIENER (?) MEISTER UM 1365
Bildnis Herzog Rudolfs des Stiflers (Abb. 1)

Kopfstück, halb seitlich nach rechts. Schwarzer Grund. Auf
dera alten Rahmen oben die Inschriff: Rudolfus • Archi-
dux ■ Austrie ■ et cetee.

Holz. 48,5 X 31 cm

Wien, Dom- und Diözesanmuseum. Ehemals über dem
Grabmal Rudolfs im Stephansdom angebracht.

Th. Ebendorfer, Chronica Austriae, bei H. Petz, Scriptores
rerum Austriacarum 2, Leipzig 1725, Spalte 808 — H.
Tietze, Wien, 1918, S. 94, Abb. 40 — Kat. d. Ausst. Gotik
in österreich, Wien, 1926, S. 14, Nr. 2 —- J. Wilde,
Jahrb. d. kunsthist. Slgn. in Wien, N.F. IV, 1930, S.
221 f, Abb.233 — J.Wilde, Kirchenkunst V, 1933, S. 36 — K.
Oettinger, Deutsche Kunst I, 1935, Tafel 136 — K. Oet-
tinger, Zur Malerei in österreich um 1400, Jahrb. d.
kunsthist. Sammlungen, Wien, 1936, S. 31 ff — A. Stange,
Deutsche Malerei der Gotik, II, 1936, S. 38 — K. Oet-
tinger, Altdeutsche Maler der Ostmark, 1942, S. 1, 11,
25, T. 8 — O. Fisdier, Geschichte der deutschen Malerei,
1942, S. 93, Abb. 92 — A. Lhotsky, Festschrift II, S. 22 ff,
Abb. 4 — V. Oberhammer, Der Altar vom Schloß Tirol,
1948, S. 69 f — A. Stange, Altdeutsche Malerei (o. J.),
S. 26, T. 53 — K. Oettinger, Kunstchronik IV, 1951, S. 246
— K. Oettinger, Wiener Hofmaler um 1360—80, Zeitschr.
f. Kunstwissenschaft, 1952 (im Druck)

2. NÜRNBERGER MEISTER UM 1388 (UM 1506 KO-
PIERT)

Bildnis des Nürnberger Kriegshauptmanns Peter Stromaier
(Abb. 2)

Brustbild, halb seitlich nach links, mit großem Zylinderhut.
Grauer Grund.

Papier. 32 X 22 cm

Aus einem Stammbuch des Lazarus Holzschuher (begonnen
1506)

Fränkischer Privatbesitz

E. Stromer v. Reichenbach, Unsre Ahnen in der Reichs-
stadt Nürnberg, Grünsberg bei Nürnberg, 1951, S. 12 ff,
Tafel 1

3. NÜRNBERGER MEISTER UM 1388 (UM 1506 KO-
PIERT)

Bildnis des Närnberger Kriegshauptmanns Habvast Ehin-
ger von Ulm (Abb. 3)

Brustbild, halb seitlich nach links. Roter Grund
Papier. 32 X 22 cm

Aus einem Stammbuch des Lazarus Holzschuher
Fränkischer Privatbesitz

E. Stromer v. Reichenbach, Unsre Ahnen in der Reichs-
stadt Nürnberg, Grünsberg bei Nürnberg, 1951, S. 13,
Tafel 2

4. OBERDEUTSCHER (BÖHMISCHER?) MEISTER
VON 1405

Bildnis des Konrad Kyeser (in dem ältesten deutschen
Kriegsbuch Bellifortis von 1405, Abb.4)

Brustbild, halb seitlich nach links, Dunkellila Grund.
Schrift unter dem Bildnis: Annis millenis preteritis atque
trecentis / Et sexaginta senis Mercurii di transactis / Post
festum sancti Bart (olomei) apos (toli) / excoriati Kyeser
Conradus Eystetensis / sum mundo natus Genitus factus
Cancri / (signo) Jovishora peractus A Rüdigere / patre ac
Elyzabeth pia matre . . .

Größe der Miniatur: 20,2 X 22 cm, Blattgröße: 32 X 24 cm
Göttingen, Niedersächsische Staats- und Universitäts-
bibliothek

A. O. Essenwein, Anz. f. Kunde der deutschen Vorzeit,
XVII, 1870, S. 145 u. 354 — J. L. A. v. Eye, Ebenda, XVII,
1871, S. 1 ff, S. 34 ff — A. O. Essenwein, Quellen zur Ge-
schichte der Feuerwaffen, 1877, S. 15 f — A. Schulz, Deut-
sches Leben im 14. u. 15. Jahrh., Große Ausg., 1892, S. 540
T. XIX—XXIII — M. Jähns, Geschichte der Kriegswis-
senschaften I, 1899, S. 249 ff — Lehmann, S. 221, Abb. S.
220 — A. Stange, Deutsche Malerei II, 1936, Abb. 56,
57 — C. von Klinckowström, Konrad Kyeser, Atlantis IX,
1937, S. 310 ff mit Abbn. — H. Jerchel, Das Hasenbur-
gische Missale von 1409 etc-, Zeitschr. d. d. Ver. f. Kst.-
Wissensch. IV, 1937, S. 233 f — Handschriftenkatalog der
nieders. Staats- u. Univ.-Bibl. Göttingen, 195 I, S. 166 ff

5. SÜDTIROLER MEISTER VON 1432

Bildnis des Minnesängers Oswald von Wolkenstein (1377—
1445, Abb. 5)

Brustbild, leicht nach links, Ordensband über der linken
Schulter. Schwarzer Grund.

Titelbild der von Oswald zusammengestellten Liederhand-
schrift, die am 30. August 1432 vollendet worden ist. Auf
der gegenüberstehenden Seite die Inschrift: In der Jarczal
Tausent vierhundert vnd darnach In den zway vnd dreisl-
sigesten jare an dem nachsten Samstag nach Sant Augustins
tag ist diß / buch geticht vnd volbracht worden durch
mich oswalten von wolkenstein / Ritter des allerdurchleuch-
tigesten Römischen Künigs sigmu(n)d etc. Rat jar 18.
Pergament. 49 X 34 cm
Innsbruck, Universitätsbibliothek
I. Schatz, O. Kolter, Oswald von Wolkenstein, Geistliche
und Weltliche Lieder, Wien, 1902 — A. v. Wolkenstein-
Rodenegg, Oswald von Wolkenstein, Schlernschriften, 17,
1930, T. XIII — J. Nadler, Literaturgeschichte des Deutschen
Volkes 3 4, 1931 I., S. 207 f, Abb. S. 208 — H. Gumbel,
Deutsche Kultur und Gestalten der Mystik bis zur Gegen-
reformation, 1936, S. 36, Abb. 29 — H. v. Wieser, Das
Brustbild des Minnesängers Oswald von Wolkenstein,

185
loading ...