Buchner, Ernst; Jantzen, Hans [Gefeierte Pers.]
Das deutsche Bildnis der Spätgotik und der frühen Dürerzeit: [Hans Jantzen zum 70. Geburtstag] — Berlin, 1953

Seite: 221
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/buchner1953/0225
Lizenz: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
London, Privatbesitz. Augustiner-Chorherrnstift Herzo-
genburg. 1927, Kunsthandlung Hackenbrodi, Frankfurt
a.M.

Fr. Dörnhöffer, Jahrb. d. Kstslgn. d. Allerh. Kaiserhauses,
XVIII, 1897, S. 15 — E. Buchner, Die Augsburger Tafel-
malerei der Spätgotik, Beiträge II, 1928, S. 80, 84 f, Abb.
61 u. 62 — Kat. der Ausst. altdeutscher Bildnisse, Frank-
furt a. M. bei Z. M. Hackenbroch, 1928, S. 11, Nr. 12,
T. XI — O. H. Brandt, Die Fugger, 1928, nach S. 24 —
P. Wescher, Zu den Bildnissen des Hans und Thoman
Burgkmair, Pantheon VIII, 1935, S. 392 ff, Abb. S. 392 —
W. Winker, J. Fugger, 1940, nach S. 64 — P. Wescher,
Großkaufleute der Renaissance, 1940, S. 91, 184 — N.
Lieb, Die Fugger und die Kunst, 1952, S. 266 f, Abb. 175

205. JÖRG BREU D. Ä. (UM 1475—1537)
Hochzeitsbildnis des Augsbnrger Waffenschmieds Coloman
Helmschmid (1470—1532) und der Agnes Breu (Abb.205)
Die beiden Halbfiguren, halb seitlich einander zugewandt
in oben flachbogig geschlossenen Wandnischen; Coloman,
den Blick auf den Beschauer gerichtet, hält in der rechten
Hand einen Ring, Agnes die Unterarme überkreuzt. Oben
in der Mitte die Wappen der Dargestellten, darunter auf
einem Täflein die Buchstaben: C A (Coloman, Agnes).
Lindenholz. 38 X 47,5 cm

Lugano, Sammlung Schloß Rohoncz. Früher Venedig,
Palazzo Giovanelli.

Katalog der Ausstellung der Sammlung Schloß Rohoncz,
München 1930, Neue Pinakothek, Nr. 59, „Hans Burgk-

mair und Jörg Breu“ — Sammlung Schloß Rohoncz (Kata-
log), Lugano 1937, I. Teil, S. 20, Nr. 53, „Jörg Breu der
Ältere“, II. Teil, Tafel 20.

206. MEISTER DES HALEPAGEN-ALTARS
Doppelbildnis eines betenden Ehepaars (Abb. 206)
Halbfiguren, halb seitlich nach links, mit betend erhobenen
Händen. Dunkler Grund.

Eichenholz. 48 X 41 cm

Bremen, Roseliushaus. Früher englischer Privatbesitz,
1928 Berliner Kunsthandel.

Katalog der Ausstellung altdeutscher und altniederl. Ge-
mälde, Berlin, Hugo Perls, 1928, S. 21, Nr. 24, Abb. S. 16,
„Meister der Lübecker Gregoriusmesse?“ — V. C. Habicht,
Die Hauptwerke im Roseliushaus in Bremen, Pantheon
VII, 1931, S. 110 — H. Busch, Pantheon IX, 1932, S. 14
— H. Busch, Meister des Nordens, 1940, S. 95 f, Verz.
194, Abb. 368, „Meister des Halepagen-Altars (Absolon
Stumme?)“

207. OBERSCHWÄBISCHER MEISTER VOM
ANFANG DES 16. JAHRHUNDERTS
Bildnis eines Paares (Abb. 207)

Reichliche Brustbilder einander zugewandt, links die Frau
hinter einer Steinbrüstung, rechts der Mann mit überein-
ander gelegten Händen, in der rechten Hand eine Nelke.
Zwischen beiden eine Steinwand mit Fenster. Im Hinter-
grund Landschaft.

Holz. 40 X 48 cm
München, Kunsthandel (1936)

221
loading ...