Friedländer, Ernst
Ostfriesisches Urkundenbuch (Band 1): 787 - 1470 — Emden, 1878

Blatt: 650
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/drwOstfrUrkunde1878/0673
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
C50 1460.

ick Oeko vorben. myn ingeseghel vor my uude myne erven witliken myd guclen willen hangen
to desseme breve, unde hebbe ok vurder ghebeden de prester unde kerchvoghede to Marienhove
imune unser leven Vrouwen seghel, unde de erwerdigen inneghen dogentsamen heren hern
Bernde, des olden klosters to Norden, unde hern Gerde, des klosters to Ue abbaeten, umme ere
seghele, unde den ersamen gloriosen doctor mester Siben, to Marienhove kercheren, unde Bolo
Ripperda to Fermissum unde Uneken sinen zonen to Widwert hovetling unde provestf to Fer-
niissuin umme ere seghele, zee umme myner bede unde meren sekerheit willen mede wolden doen
hangen vor dessen breff, deine zee umme myner vrundliken bede unde beghcrte willen zoe ge-
daen hebben. Datum anno Domini millesimo CCCC°LX°, die proxiina post festum beate Do-
rothee virginis.

Die Siegelbänder sind aus einer gleichzeitigen Pergamenturkunde geschnitten. Siegel: 1. Ein
Kitter, der in der R. ein Wappenschild mit einem rechtssehenden Adler und in der L. eine Lanze
trägt; er steht auf einem Drachen. S. Ock. capit. in Loquart . . 2. Gross, spitzoval. Unter einem mit
Giebeln geschmückten Spitzbogen sitzt die Jungfrau Maria mit dem Christuskinde; rechts von ihr im
Siegelfelde ein Löwenkopf (?), zu ihren Füssen eine andere Nische mit einer knieend betenden Ge-
stalt in geistlicher Tracht nach linkshin; hinter derselben ein fiinfstrahliger Stern. S. sanete Marie de
Uppagent.') 8. Spitzoval, ein Geistlicher in gothischer Nische." S. abbatis vallis s. Marie in Norda.

4. Spitzoval, ein Mönch, der in der R. einen Bischofstab hält, im Siegelfelde 5 sechsstrahlige Sterne.

5. fratris Gherardi abbatis scole Dei. 5. Ein Kelch, umgeben von ]2 Sternen .... Sibodi......

6. Ein rechtssprengender Reiter mit flachem, dreieckigem Hute, der seine Lanze einem Drachen in den
Rachen stösst. Helmsehmuck ein Adlerkopf zwischen zwei Flügeln. S. Bolonis Kipperde capitalis in
Fermsnm. 7. Ein gespornter Reiter, nach linkshin sprengend. Helmschmuck wie bei 6 Als Schildhalter
zwei Frauengestalten. S. Unke Sipperde toe * . . . .

754

Die Häuptlinge Tanno Düren, Lnbbo Onken und Alko berichten dem Rath der Stadt Bremen über
den Erfolg ihrer auf Bremens Wunsch mit Sirk zur Friedeburg wegen seines Streites mit Helmerich
von Fikensolt angeknüpften Verhandlungen, lehnen aber persönliches Erscheinen in Bremen wegen

der dortigen Unsicherheit für sich ab.
Orig. auf Papier im Archive zu Bremen.

IC. Februar 1460.

Den erbaren hören borgermeysteren unde radmannen der stad Bremen imseii holden leven
heren denstliken gegeven-

Unsen vrundliken denst myt vermoghe alles gaden tovoren. Erbaren levon heren. So
alsee gii uns scriftliken hebben ghebeden, dat wii uns in unser egen personen noch eens bii

*53. ') Upgant, dicht S. 0. von Marienhave.
loading ...