Fliegende Blätter — 17.1853 (Nr. 385-408)

Page: 192
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb17/0192
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Redaction: CaSp. Braun und Friede. Schneider — München, Verlag von Braun L? Schneider.

Schnellpressendruck von C. N. Schurich in München.

192

daß auch dicke Männer Liebhaber spielten." — Diese und an-
dere ähnliche Eifersuchtslogik beschäftigte unsern Albuin plötz-
lich so, daß er in weniger als einer Viertelstunde mit seiner
Toilette zu Ende und eben im Begriffe war, seine Frau aus-
zusuchen, als diese fröhlich ins Zimmer hüpfte und ihn mit
so vielen Liebkosungen und Fragen über sein Befinden über-
häufte, daß er wie gewöhnlich nicht blos darauf vergaß, was
er sagen, sondern sogar auch, was er thun wollte.

„Nun Emilie", — fing er endlich an — „Gottlob, daß
Du zurück bist von Deinen Strapatzen, — und statt hievon
angegriffen, stehst Du ganz erheitert aus! Du ließest wohl

Der geplagte Unterthan.

Dein Wissen leuchten vor unserm Verwalter und hast wohl
auch schon Anordnungen, Abänderungen, neue Einrichtungen,
Verbesserungen und sonstige Arrangements gettoffen?"

„O Albuin," — ries Emilie, — „da frage nur unsern
Verwalter, und wenn Du dann hören wirst, so mußt Du
meinen ökonomischen Geist bewundern!" —

Nota. In wie weit fich dieser ökonomische Geist noch
weiter ausgebildet, davon schweigt die Geschichte.

A. Mair.

Das Prozeß-Ende.

Ende des siebenzehnten Bandes.

„Zetzt Hab' ich grad' einen Kronenthaler beim Hirschen für mein'
Zech' gezahlt und 5 Kronenthaler vertarrockt und da in's Rentamt
soll ich auch noch 18 Kreuzer tragen! — Js da ein Wunder, wenn
der Unterthan zu Grund geht?!"

.Recht Hab' i jetzt wohl

— aber sonst Hab' i nir

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Der geplagte Unterthan" "Das Prozeß-Ende"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel Serientitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Recht
Ausgaben
Mangel
Untertan
Empörung
Geld
Armut
Karikatur
Klient
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0 Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 17.1853, Nr. 408, S. 192 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...