Universität Heidelberg [Editor]
Akademische Mitteilungen für die Studierenden der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg: Winter-Halbjahr 1897/98 — Heidelberg, 1897-1898

Page: 3 1
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hd_akad_mit_wh1897_1898/0021
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Akademische Mitteildngen

FÜR DIE

STUDIEBENDEN DER RUPRECHT -KARLS - UNIVERSITÄT HEIDELBERG.

HERAUSOEGEBEN VON J. HORNINO, UNIVERSITÄTS-BUOHDRUOKEREI

Feknspkecheb 119 HEIDELBERG Haottstkasse 55 a.

Erscheint wöchentlicli und wird unentgeltlicli und frei allen Studierenden, Professoren und Alten Herren zugostellt.

Winter-Halbjahr 1897/98. Nr. 3. Samstag, 6. November 1897.

Bekanntmackungen der UniYersitäts-Beliörden.

Akademisches Direktorium.

Montag, den 22. November, vormittags 11 Uhr

findet die

Feier des Geburtstages
des Wiederkerstellers der [Iniversität

des

HöcMsellpn GrossHerzoEs Karl Frieäricli

und die damit verbundene

P r e i s v e r t e i 1 u n §•

in der Aula

statt, wozu wir die Herren Studierenden hiermit einladen.
•Heidelberg, den 1. November 1897.

I) e r P r o r e k t o r :

Georg Meyer.

Akademisches Direktorium.

Montag, den 22. Novemher, nachmittags 2 Uhr
findet zur Feier des Stiftungstages der Universität ein

Festmalil

im Museurn statt.

Die Ilerren Studierenden werden hierzu mit dem Be-
merken eingeladen, dass sich die Teilnehmer längstens bis
Samstag, den 20. d. M., abends in dio im Museum aufliegende
Liste einzutragen haben.

Heidelberg, den 1. November 1897.

I) e l' P r o r e k t o r:

Georg Meyer.

Immatrikul atious-Komu i issiou.

Die neu angekommenen Herren Studierenden werden auf-
gefordert, innerhalb zwei Tagen nach ihrer An-
kunft sich zum Zweck der Immatrikulation auf der Uni-
versitäts-Kanzlei (Universitätsgebäude, I. Stock) anzumelden
und ihre sämtlichen Legitimationspapiere zu übergeben.

Die Immatrikulationstagfahrten werden jeweils durch
besonderen Anschlag am schwarzen Brett hekannt gemacht
werden.

Bei der Anmeldung sind vorzulegen:

1. Von Inländern:

Abgangszeugnisse von' der Schule, eventuell von den
frühsr besuehten Universitäten; polizeiliches Führungs-
attest wird erfordert, wenn die Aufnahme hier nicht un-
mittelbar nach dem Abgang von der Schule oder Uni-
versität stattfindet.

2. Von Ausländern:

Pass oder Heimatschein, bei Mangel an Schulzeug-
nissen geeigneter anderer Ausweis iiber ihre persönlichen
Verliältnisse.

Heidelberg, den 15. Oktober 1897.

Der Prorektor:
Georg' Meyer.

Zur Vornahme der IT. Iinmatrikulation neu angekommener
Studierender haben wir Tagfahrt auf

Samstag, den 6. Novemher 1897, Naclim. 3 Ulir

anberaumt, wozu wir die betreffenden Herren Studierenden
in die Aula mit dem Anfügen einladen, dass die Gebühr für
die Immatrikulation und zwar:

20 Mk. für diejenigen Herren, welche noch auf
keiner deutschen Hochschule immatrikuliert waren,

12 Mk. für diejenigen Herren, welche das Abgangs-
zeugnis einer deutschen Hochschule voriegen,

unmittelbar vor der Immatrikulation in der Universitäts-
Kanzlei (I. Stock) zu entrichten ist.

Heidelberg, den 28. Oktober 1897.

Der Prorektor:
Georg' Meyei'.
loading ...