Japanische Kunstgegenstände aus bekanntem Mitteldeutschen Besitz: Keramik, Bronzen, Waffen, Schwertstichblätter und Schwertzieraten, Arbeiten in Lack, Schnitzereien in Holz und Elfenbein, Netzke, Inro, Möbel, Wandbilder (Malereien in Lack, in Auflegearbeiten und Kakemonos); Auktion in München in der Galerie Helbing 7. Juni und folgende Tage — München: Helbing, 1910

Page: 71
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1910_06_07x/0161
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
71

Arbeiten aus verschiedenem Material.

Ubernes Service:
Große ovale Platte mit zwei Henkeln, die, ebenso wie die Randeinfassung, Bambusrohr
imitieren; im Spiegel in gravierter, tauschierter und gepunzter Arbeit ein große Landschaft
mit hohen Bambus- und anderen Bäumen, von einem breiten Bach durchzogen und durch
Kraniche belebt. Eine sehr feine Ornamentbordüre umzieht die Darstellung wie eine
Schmuckkette. Zwischen dieser Bordüre und dem Rand stellenweise feine Ornamentierung,
wie aus einem Wolkenschleier hervortretend. Auf dem Rand aufgelegt Käfer, Heuschrecken,
Libellen, Schmetterlinge, Gräser in minutiös ausgeführter Arbeit.
Breite ohne Henkel 39 cm, Tiefe 29 cm.
Kanne. Auf profiliertem, runden Fuß gedrückter Kugelbauch mit ziemlich flachem Deckel.
Als Ausguß Vorderleib eines Drachen; als Henkel ein Drache, dessen gebogener Schuppen-
leib den Griff bildet. Die Dekoration des Fußes, sowie des unteren Teiles der Leibung Wellen-
ornament, im übrigen ist die Bauchung mit fliegenden Kranichen in leichter Reliefarbeit ge-
schmückt. Die übrige Fläche der Bauchung wiederholt hier, wie bei allen anderen Stücken
des Services das bei der Beschreibung der Platte erwähnte Motiv des stellenweisen Hervor-
tretens prächtiger Ornamentmuster aus einem Wolkenschleier. Der Deckel, in einem feinen
Scharnier beweglich, ist geschmückt, wie der Rand der Platte, mit außerordentlich subtil ge-
arbeiteten Schmetterlingen und Käfern. Als Bekrönung eine Häufung der Symbole langen
Lebens: Auf einer Schildkröte mit riesig großem Schwanz sitzt eine kleinere Schildkröte,
stahlblau, die auf ihrem Rücken das Attribut des Drachen, das goldene Weltenei, trägt.
Auf dieses sucht eine dritte, sehr kleine Schildkröte hinaufzuklettern. Auch die Drachen, die
die Henkel des Ausgusses bilden, sind außerordentlich fein gearbeitet. Höhe 14>/s cm.
Dose, ganz ähnlich wie die Kanne, ebenso dekoriert, nur ohne Deckel und statt der Drachen
je ein Kirin (Einhorn). Auf dem Mündungsrand aufgelegter Blätterkranz.
Höhe 81/, cm, mit den Kirinfiguren 10 cm.
Kleine Milchkanne. Der Körper analog den anderen Gefäßen, auch ebenso dekoriert.
Mündung und Ausguß sind vereinigt zu einer geschweiften Schale; als Henkel ein fein-
gearbeiteter Howo, dessen anmutiges Köpfchen in die Schale zu picken scheint, während der
lange, gebogene Schweif den Griff bildet. Höhe 972 cm.
Zwei Tassen mit Untertassen. Die Tassen zylindrisch und wie die anderen Gefäße dekoriert;
die Henkel durch Drachen gebildet. Die Untertassen sehr einfach, jedoch mit einer schönen
Randbordüre geziert. Höhe 6>/2 cm. Diam. der Untertassen 9 cm.
Dazu ein kleiner Koro mit reliefierter Pflanzendekoration. Höhe 14*/2 cm.
Als Etui ein großer viereckiger Lackkasten mit umfangreicher Inschrift in Gold.
Sakeflasche, in Silber getrieben, mit kurzem, engen Hals. Die zylindrische Wandung umziehen
wulstartig viele schön ornamentierte Friese. Eine Rosette dient als Deckel. Auf geschnitztem
Holzsockel. Höhe 10 cm, Diam. 10 cm.
Silberne Dose, rund. Auf der Oberseite des Deckels der vergoldete und freigearbeitete Howo
(Vogel), die Wandung zieren gravierte Blumen. Höhe 3,7 cm, Diam. 6 cm.
^Mniaturvase aus vergoldetem Kupfer. Die sechsseitige Wandung ist mit Bäumen durch-
brochen gearbeitet, der Sockel verziert. Höhe 8 cm, Diam. 4,5 cm.

Desgl. Silber, sehr ähnlich.

Höhe 7 cm.
loading ...