Karl Ernst Henrici <Berlin> [Editor]
Autographen, Bücher mit eigenhändigen Widmungen etc., Stammbücher: mit systematischem Register ; Versteigerung am 25., 26. u. 27. Januar 1911 (Katalog Nr. 5) — Berlin, 1911

Page: 71
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/henrici1911_01_25/0081
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
II. Autographen bildender u. darstellender

Künstler.

1. Bildende Künstler.

Berliner Künstler: Siehe Nr. 619, 625/27, 640/41, 645, 653, 684, 694/95,
711, 712, 720, 727/29, 730, 731, 743, 744, 750.

616 Bernigeroth, Martin [Vater], namhafter Kupferstecher, 1670—1735. L. a. s.
Leipzig, 10. Nov. O. J. 1 Seite 4°, leicht wasserfleckig. Selten.

Betrifft einen Auftrag zum Stich einiger Portraits z. B. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau.
Auch wird ein (Bild oder} Plan der Stadt Cöthen geplant.

617 Bernigeroth, Joh. Martin [Sohn], namhafter Kupferstecher, besonders für
Portraits, 1713—1767. L. a. s. Leipzig, 18. Nov. O. J. 4 Seiten 4". Selten.

Er empfiehlt einem ,,liebwerthesten Freund u. Gönner" einen Kupferstecher mit Namen Boetius
(1706—1783) für eine Arbeit, die er selbst nicht gut im Stande ist auszuführen. Ausserdem stellt
er seine Bedingungen für den Stich eines grossen Portraits (des Herzogs von Gotha), „in
gantzer lebensfigur", dessen Ausführung mühselige und lange Arbeit erfordert. Sehr interessante
Einzelheiten.

618 Boissieu, Jean Jacques de, französischer Landschaftsmaler u. Radirer,
1736—1810. L. a. s. Lyon ce 10 aoüt 1809. iy2 Seite 4°, mit Adresse.

An den Kunsthändler Frauenholz in Nürnberg, dem er in überaus liebenswürdiger Form seine
letzten zwei Kupferstiche zum Verlag anbietet.

619 Bollinger, Friedr. Wilh., Berliner Kupferstecher, 1777—1825. L. a. s. Berlin,
9. Mai 1823. 2 Seiten 4».

Interessanter Geschäftsbrief an das Industrie-Comptoir in Leipzig, in äusserst verbindlicher Form.

620 Bonheur, Rosa, die berühmte französische Thiermalerin, 1822—1899.
L. a. s. (Paris) 7 Mars 1850. 1 y, Seite 8».

Betrifft die Vollendung eines von ihr gemalten Bildes (Portrait?).

621 Calame, Alexandre, der berühmte Schweizer Landschaftsmaler, 1810—1864.
L. a. s. (französisch). O. O. u. J. (Samedi inatin). 3 Seiten Kl.-8°.

Hübscher Privatbrief, über den sehr leidenden Zustand seiner Frau.

622 Canova, Antonio, der grosse Italienische Bildhauer, 1757—1822. L. a. s.
Venezia, 4 Sett. 1799. 3 Seiten fol. Sehr schön und selten.

A Sua Altezza Reale il principe Alberto di Sassonia, Vienna [Albert Kasimir August, Herzog
von Sachsen-Teschen, österreichischer Feldmarschall, 1738—1822]. — Der ausserordentlich schöne
Künstlerbrief spricht fast ausschliesslich von dem vielbewunderten Denkmal der Erzherzogin
Christine, der Gattin Alberts (t 1798), welches bereits 1799 bestellt, aber erst 1805 vollendet
wurde. Auch hierauf bezüglich sagt Canova: «VI suo monunumto, e eerehcro . . per terminnrlo
II piii presto possihile, ehe voglio sperare possa esser prima dei ctntrue aiini, etc.

623 Casanova, Giovanni, berühmter italienischer Maler, lebte in Dresden, seit
1764 Professor an der Akademie u. später Direktor derselben. Er war
ein Bruder des berühmten Abenteurers Giacomo C. 1722—1795. L. a. s.
(französisch). Dresde, 8 Juin 1792. 1 Seite 4°.

An Kunsthändler Frauenholz in Nürnberg.

Auktionskatalog V. Karl Ernst Henrici, Berlin W. 35.
loading ...