Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 16.1895

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.5778#0555
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Schatzkammer des Allerhöchsten Kaiserhauses.

27. Ein deto, deto: Verschiedene geringere Zeich-
nungen, 107 blätter.

28. Ein buch, im braun leder gebunden, grosz-
quarto, mit wappen und Zeichnungen von der leich-
begängnisz Caroli V.

29. Ein detto kleiner, das nemliche vorstellend.
Dasz obbemeldte 29 stück bücher aus der kais.

königl. Schatzkammer durch den kais. königl. rath und
wirklichen hofsekretarius herrn von Mercier auf aller-
höchsten befehl in die kais. königl. hofbibliothek ab-
geliefert worden sind, bescheinige ich hiemit. Wien
den 14. august 1783. Freiherr van Swieten.

Orig. Pap. mit der eigenhändigen Unterschrift des Ausstellers,
Schatzkammeract Nr. 33. — Ebenda das Conc. Pap. dieses Ver-
zeichnisses mit der Abschrift der Empfangsbestätigungsclausel.

12659 1783 December 1.

Der k. k. wirkliche Hofrath und Hofbibliotheks-
director Joseph von Martines bestätigt, dass auf aller-
höchsten befehl aus der kais. königl. schazkamer in
die piblioteke abgegeben worden: Vier landkarten auf
walzen; dan eine lade, worinen verschiede figneten und
eine beschreibung. Richtig empfangen den iten decem-
bris 1783. — Joseph von Martines, kais. königl. würk-
licher hofrath und hofbibliotheckdirector.

Orig. Pap. mit der eigenhändigen Unterschrift des Ausstellers,
Schatzkammeract Nr. 5.

12660 1783 Decemberß, Wien.

Der Adjunct des k. k. Naturaliencabinets Karl
Haidinger bestätigt, dass auf allerhöchsten befehl aus
der kais. königl. schazkamer in das naturaliencabinet
abgegeben worden seien:

Zwei indianische bokshörne.

Drei muschl von perlen, in welchen eine perle.

Eine schissel von röhr, auswendig mit bein verziert.

Ein calcedon, worauf die Stadt Ofen von natur,
so aber zersprungen, in vergolden silber.

Diese stücke hat das kaiserliche naturalienkabinet

empfangen. Solches bezeüge, Wienn den 3. decem-

bris 1783, Karl Haidinger, adjunct am kais. königl.

naturalienkabinete.

Orig. Pap. mit der eigenhändigen Empfangsbestätigung und
Unterschrift des Ausstellers, Schatzkammeract Nr. 28.

12661 1784 Juli 14, Wien.

Der Director des k. k. modernen Miin^cabinetes
Fran^ Neumann bestätigt, dasz er aus der kais. königl.

LIX

Schatzkammer einen groszen medaglion aus vorgeb-
lichen alehymistischen metalle mit den portraiten der
Habsburgischen kaiser in das moderne kais. königl.
münzkabinet übernommen habe. — Wien den 14. juli
1784. — Franz Neumann, director des kais. königl.
modernen münzkabinets.

Eigenhändig geschriebenes und unterschriebenes Orig. Pap.
mit dem in rothem Wachs beigedrückten Gemmensiegel des Aus-
stellers, Schatzkammeract Nr. 2g.

12662 i785 April 28, Wien.

Nota über diejenige stüke, so bei abänderung der
kais. königl. schazkamer im monat maii 1782 wegen
ihres unwerths nicht verdienten aufbehalten zu werden,
nach befund von seiner excellenz grafen von Rosenberg,
obristen kämmerer, cassirt und mir für meine bei diesen
bau gehabte bemühung in beisein des kais. königl. raths
und hofsecretairs herrn von Mersier geschenket worden:

Ein stein in form eines vogelkopfs.
Ein agat mit verschiedenen färben.
Ein thierköpfl.

Zwei kleine glate steindl und ein wapel, auf glasz
gemahlt.

Ein altes zupfthrüherl von holz.

Ein bild von pronzo.

Das portrait kaisers Fer-\
dinand y alle 3 von kupfer ganz

Eine deto ( kleine bildl.

Ein triumph eines kaisers J

Sieben stükl jaspis von einer zerbrochenen rame.

Zwei kleine säkl ungeschnittene granaten.

Ein futeral mit verschieden kupfern.

Ein zerbrochenes bild auf stein und ein deto mit
der feder gemachtes.

Eine hölzerne wiege und eine rame von holz
ohne bild.

Vier alte hölzerne vasen, zwei schissel und ein
pär hölzerne schuch. Joseph Pipperger, adjunct.

Hierauf von anderer Hand: Vorstehende speci-
ficirte stücke sind als ganz unbedeutende und zum theil
zerbrochene Sachen auf befehl seiner excellenz des herrn
obersten kämmerer grafen von Rosenberg ausgemustert
und dem schazkammeradjuneten herrn Piperger über-
laszen worden, welches hiermit attestire. Wien den
28. april 1785. Baptist von Mercier, kais. königl. würk-
licher rath.

Orig. Pag. mit der eigenhändigen Schlussclausel und Unter-
schrift des Ausstellers, Schatzkammeract Nr. 34.

(Fortsetzung folgt-1

h*
 
Annotationen