Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Hrsg.]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 16.1895

Seite: I
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1895/0497
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
INVENTARE, ACTEN und REGESTEN

AUS DER

SCHATZKAMMER DES ALLERHÖCHSTEN KAISERHAUSES,

HERAUSGEGEBEN VON

HEINRICH ZIMERMAN.

12606 iy5i Jänner3.

Lista deren bildern, welche aus der kais. königl.
gallerie von herrn Martin Rausch in die kais. königl.
geistliche schazcammer herübergegeben worden den
3. jenner 1751.

N° 83 und 74. Zwei kirchen von Peter de Neve.
N° 78. Ein Frauenbild mit einen engel.
N° 70. Die Herodias von Leonardo da Vinci.
N° 80. Die flucht in Egipten von Pohl.
N° 55. Der heilige Sebastianus nach Coreggio.
N° 60. Der Englische Gruesz von Pohlenburg.
N° 65. Die ligende Magdalena nach Coreggio.
N° 43. Ein stuck mit rauferei von Zuccero.
N° 59. Die geburth Christi von Cranach.
N° 22. Die grosze höll nebst zweien flügeln von
Sammet-Prügl.

N° 66. Ein Frauenbild, grau in grau.
Zwei pasrelief von helfenbein.
Deto zwei mit kindin.

Gleichzeitige Aufzeichnung Pap. mit der aussenstehenden alten
Bezeichnung: N° 7/834, Schatzkammeract Nr. 11.

12607 ijSi August 1, Wien.

Johannes Poy, Custos der k. k. Hof- und Burg-
pfarre, bestätigt, vom Generaldirector der k. k. Schatz-
kammern und Galerien Joseph de France folgende Ob-
jecte erhalten zu haben:

Erstlich ein sehr groszes crueifix von composition,
so in der hofcapellen negst dem hochaltar stehet; dann
zwei andere, von holz geschnitzt, eines braun, das
andere weiszlicht, auf die seitenaltär zu gebrauchen,
sambt denen schwarz gepaizten postamentern, jedoch
gehet benenten beeden crueifixern einem jeden ein
finger ab; dann zwei von marmor mit schildereien ein-
gelegte credenztisch, davon auch einer schon etwas
zersprungen, und vormahls in der kais. schatzeammer
waren.

Eigenhändig geschriebenes und unterschriebenes Orig. Pap.
mit der aussenstehenden alten Bezeichnung: N° 17 aus der k. k. hof-
capellen, Schatzkammeract Nr. 8.

XVI.

12608 iy5i September3, Wien.

Johann Martin Rausch bestätigt, am 29. April und
3. September ij5i aus der k. k. Schatzkammer für die
k. k. Galerie hiernach folgende bilder und speeificirte
stücke übernommen zu haben :

Ein extragroszes stuck von helfenbain ohne creuz,
Christus der Herr.

Die Heilige Drey Könige, grosz gemahlen, von den
guten bildern.

Die Heilige Drey König.

Cristus der Herr mit denen drei frauen.

Die Herodias.

Die marter deren heiligen.

Die creuzigung Christi, ein Salvatorkopf.

Die Heilige Drey König, ganz klein.

Ein Frauenbild mit den Kindl, die geburth Christi.

Ein landschaftel.

i3o stück von verschidenen schlechtem bildern.

23 stück in waszerfarben gemahlne bilder, wor-
unter die mehresten sehr schlecht.

11 stück von pasrelief, in holz geschnitten.

2 gezeichnete bilder, auf einem Christus der Herr,
auf den andern Unser Liebe Frau.

Der heilige Carolus Boromeus, gezeichnet.

Ein prospect auf glasz.

Der heilige Jacobus in waszerfarben.

8 kleine verschidene bilder.

Ein Frauenbild von schwarzen horren.

Das juditium Salomonis von helfenbain.

Ein Frauenbild mit den Kindl von helfenbain.

Der heilige Andreas von helfenbain, rund.

Die gaiszlung Christi von helfenbain, ganz klein.

Ein zerbrochnes altärl von helfenbain.

Eine helfenbainene kugel.

Ein kleines heiliges grab, von holz geschnitten.
Ein kleines mannsportrait von holz.
Zwei pasrelief von helfenbain.
Ein crueifix von metal ohne creuz.
Zwei stückel mit kindin von helfenbain.
Ein helfenbainenes altärl, welches inwendig ge-
mahlen.

a
loading ...