Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 18.1897

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.5779#0385
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Archiv der k. k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien.

XXVII

Am 29. tag deeembris umb ain merblstaine platten
von dem jungen Wolfgangen Treuen emphangen 24 dn.
Summa 3 <ti 6 sh. 24 dn.

/. 16: Umb verkauft plei und eisen:

Am 18. januarii 1535 von dem maister Leonharden,
zingiesser, umb drei centner plei, der kirchen gehörig,
so ime ain centner umb 18 sh. dn. verkauft, eingenomen
6^6 sh. dn.

Am 2. tag maii ermeltem zingiesser zwelf centn
und 2 phunt plei verkauft umb 27 # 4 sh. dn.

Altes Eisen um 1 €1 2 sh. dn.

Summa 35 <tf 4 sh. dn.

/. 17, 18: Standgelt, von des gestüell in sand
Steffans thuembkirchen ditz 1535. jars emphangen:
Die Gebühr beträgt 1 $f dn.

Von junkfrauen Margrethen, Hannsen Jordans
tochter, 1 //dn.

Summa 14 <tf dn.

/. 18': Von begrebnus in der kirchen:

Am 12. tag julii 1535 vom Erhart Zauner von-
wegen seiner hausfrauen begrebnus eingenomen 10 $fdn.

Am 24. tag septembris im 1535. jar vonwegen mai-
ster Hannsen Juras, chorherrn, begrebnus eingenomen
10 <tt dn.

Summa 20 #dn.

/. ig: Von der glocken, so man doctores macht
in der kirchen:

Am mittwoch post Reminiscere (Februar 24) im
1535. jar, als man die magistros lociert, von dem gleit
eingenommen 4 sh. dn.

/. 20: Einnemen aus dem Huebhaus, daraus man
wochenlich vier gülden vermog kais. maj. geschäft zum
pau sand Stelfans thuembkirchen geben soll: Vacat.

Summe der gesammten Einnahmen: 1325 $t 1 sh.
20 dn.

Ausgaben:

f. 22 : Auf die stainhütten:

Dem hüttenknecht sein besolding, wochenlich zwen
schiling phening, macht ditz 1535. jar di zwoundfunf-
zig wochen dreizehen gülden, bezalt i3 <$ dn.

Auf merlai notturft der stainhütten nach dem sta-
lten des wetters widerumben pessern und flickenmüessen,
laut der particularzedln ausgeben 10 <tl 7 sh. 26 dn.

Summa 23 // 7 sh. 26 dn.

Besoldung und auf hofclaidung der kirchendiener:

f. 25': Dem maister Leonharden, paumaister bei
sand Steffan, für hofclaidung bezalt 5 <t( dn.

Dem maister Wolfgangen, zimerman, altem ge-
brauch nach für hofclaidung bezalt 5 <U dn.

Summa 67 <tt 3 sh. dn.

/. 28': Aufs gleut in den zwaien thuernen auf der
portkirchen (welche ein besonderes Kirchweihfest hat).

f. 2g': Aufs gleit in dem hohen thuern mit der
grossen glogken (daselbst auch die hulzenn gloken, vgl.
f. 28: Mer am Palmtag 32 dn., Anntlastag 3 sh. 14 dn.
von der hulzenn gloken in dem hohen thuern 64 dn.,
am Oster- und montag darnach 6 sh. 28 dn. und am
erchtag darnach 32 dn., facit 1 & 6 sh. 20 dn.).

Summa 23 (t 3 sh. 6 dn.

Auf bezalung der handwercher:

f. 31: Meister Wolf gang Olmair, Zimmermann,
erhält für verschiedene Arbeit 2^7 sh. 26 dn.

f. 31': Schlosser: Dem maister Cristoffn Straussn,
slosser, ditz 1535. jars laut zwaier particularzedln 6 <U

2 sh. 14 dn. und, vom swengkl in der pierglokn ze
machen, 2 sh. dn., mer vom werfl zum preimglokl
dem Matheus, urmacher, 40 dn. bezalt, facit 6^5 sh.
24 dn.

Maler: Am 22. tag maii maister Leopoldn Si-
chartn, maier, von den fünf thoren und thueren des
freithofs das holzwerch swarz, das eisen rott, ollfarb
anzustreihen, ut particular, bezalt 4 €1 dn.

Glaser: Am i3. tag marci dem maister Leonhardn,
kirchglaser, laut seiner zedl bezalt 2 <U 2 sh. dn.

f. 32: Dem Paul Reich], glaser, laut seiner parti-
cularzedl zalt 2 it 7 sh. 3 dn. und, von i3 Scheiben in
di fenster des mesnerhaus ze machen, 3 dn., facit

3 <tt 9 dn.

Summa 29 <fl 9 dn.

f. 34: Auf notturft beder sagrer:

Dem maister Hannsn Nöttl, seidnatter, von et-
lichen mesgewantn zu pessern, inhalt zwaien seinen
zedln bezalt 8 & 6 sh. dn. . .

Summa 22 €1 3 sh. 21 dn.

Zeainzig ausgab, so nicht aigen roborick hat; . .

/. 40': Die 50 gülden, so Leopold Sichart, der
maier, an seinem haus der kirchen noch schuldig, wie
er dann in verdigen auch vorigen raitungen under andern
remanenzn darumben für ainen Schuldner angezaiget
worden, dieweil ein satz- auf selbigem haus und purg-
rechtbrief von ime derhalben verhanden und in die
suma derselben remanenz entgegen in emphang kommen,
werden hiemit wider für ausgab gesetzt und in massen
ander der kirchen purgrecht haubtsuma gehalten, weiter
für remanenz nicht mer gemclt 50 rl.

Summa 81 <lt 7 sh. 19 dn.

Summe der gesammten Ausgaben: 1202 €t 1 sh.
11 dn.

15667 i535.

Aus der Rechnung des Bürgerspitals:
Einnahmen:

f. 32': Langgassen: Die Jordan gebrüder von des
Oesterrcichers weingartendinst de anno 1535. 1 sh. 2dn.
(ebenso /5^6', /. 22; 7537, /. 18'; Hanns Jordan 1538,
/• '?)■

f. 35: Preitensee, im Altenperg, ober und unter
Ried: Wilhalm Rolinger von 3 quart. dinst de anno
1531, 1532 per 3 sh. 4 dn. '/2, facit 6 sh. 9 dn.

Ausgaben :

Ausgab auf handwercher:

/. y5: Glaser: Andre Prunner erhält für seine
Arbeit 9 // 24 dn.

Zeainzige ausgab:

/. go': Item kauft zu der kirchen gen Weiglestorf
ain mesgewand und altertuech umb 3 <tt 2 sh. dn.

d*
 
Annotationen