Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 56.1903

Seite: 477
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1903/0477
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
'fZS*.

HV-

gil. 36

ßerlitt, den 6. September 1903

lvi. Jahrgang

MiHÄMder

Montag, den 7. September

Dis hetl'ge» drei Königs mutzten jüngst
Betrüblich-» srlebsn:


lUorijcnkfeubcr

Donnerstag, den 10. September

Gefühllos ausz»fchlachten.

Freitag, Len II. September

Mittwoch, den 9. September

Wenn morgen erscheint der jüngste Ten

tünch ihren Knochen, was sollen sie Ihui

Nicht einige genommen?

Sonnabend, den 12. September

Elftaufend „nt man auf Lager, da ist

MstWstW-Wi

iflt’-S

JlMmililnfl

Tiefes Blatt erscheint täglich mit Ausnahme der Wochentage.
Man bestellt bei den Postanstalten des In- und Auslandes,
sowie in den Buchhandlungen.

Der vierteljährliche Bezugspreis sür dieses Blatt mit sämmtlichen
Beilagen beträgt siir In- und Ausland 2 M. 25 Pf. ohne Porto.
Einzelne Nummer 2» Pf.

Oie UnglückszeW

Oweldie Zeit! nichts mehr zu hören
Bekommt man, als daf} im Zerltören
Wetteifern Feuer, Walker, Wind.

Und auch noch andre Bimmelskräfte
Befolgen ähnliche Gefchäffe,

Die peinlich für die Menlckheit lind.

Schon morgens fürchtet man, mit Schrecken
Ein neues Unglück zu entdecken
3m Blatte, das zur Band man nimmt,

Und wenn des Abendblattes Spalten
nicht auch Entletzlickes enthalten,

Wird schon ein böler menlch uerftimmt.

Bier wüfhen wilden Feuers Flammen,

Zwei Züge hohen dort zulammen,

Dort bringt ein Kurzfcfilufj graulen üod;

Und von den Alpen immer wieder
Von Iseibern ftürzt ein Regen nieder
Und förbt das Schneefeld blutigroth.

0 lieber Bimmel, Iah auf Erden
Gemütlicher es wieder werden,

Gib, dah wir heitre Cage fchaun.

Wenn nicht die Unglücksfälle enden,

MuH ja die Sicherheit den Bänden,

Dem Geilt entschwinden das Verträum

nach allem, was uns lcklug darnieder,

Zu einem Crolte hilf uns wieder
Und mack' Erfreuliches uns kund!

3a, wär' es auch nur dieles Eine,

DaH es nickt lckleckt lteht mit dem Weine,
Und dah zu Sorgen ilt kein Grund.

Schon ilt der Sommer falt vergangen,

Der Berblt rückt an — wir lehn mit Bangen
3hn nahn, und Gutes ahnt uns nicht,
liafj uns noch lonn’ge üage leben,

Dah, eh wir In den Winter gehen,

Wir uns noch freun am goldnen liichf.


Kiadderadatich
loading ...