Klein, Wilhelm
Die griechischen Vasen mit Meistersignaturen — Wien, 1887

Page: 40
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/klein1887/0057
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
40

Andere TPIA aus. Sie sind beide in vollem, prangendem
Waffenschmucke und haben die Schilde, Ajas auch den
Helm hinter sich abgelegt.

E+jSEKIAS EPOIEJSEN 0/VET0PIAE5 KAI/05.

B. Heimkehr der Tyndariden. KA5T0P mit seinem
Rosse KVIAPOS: und der nackte POIA/AEVKES:, an dem ein
Hund wedelnd hinanspringt, werden von TV/VAAPE05, der
das Pferd streichelt, und l/EAA, die mit Blume und Zweig
naht, begrüsst. Ein Knabe bringt einen Stuhl und ein
Salbgefäss herbei. Unter dem Pferde CWETOPlAE. KMOS-.

Am Mundrande: E+5EKIA5 EAPAQ5E KAI POIE^E^E.

Abgeb. Mon. II, Taf. 22. Museo Greg. II, 53. Gerhanl, Etr. und
' camp. Vasen, Taf. D, 4 und 5. Panofka, Tal'. 2, 1—2. Vgl. Welcker,
Alte Denkm. III, S. 4, Anm. 4.

5. Hals eines Deinos.

Im Innern der Mündung fünf Schiffe auf den Wogen.
Am Mundrande rund herum: E+5EKIA5 ME POIEiSE
XPAI/VETOMAiXAOKX/v+APOPOI.

Aus Caere. Einst bei Castellani. Bull. 1865, p. 241. Benndorf,
Gr. und sicil. Vasen, S. 51. Brunn, Probleme zur Gesch. der gr.
Vasenm., S. 11. Bull. 1876, p. 114. Roehl, Inscr. gr. ant. 22 und
Journ. of. hell. stud. 1885, S. 28.

6. Kleines Fragment des Halses einer Amphora.

Am Mundrande E+SEK.

Aus Athen. In meinem Besitz.

Scha 1 cn.

7. München, 339.

T. Auf einem grossen, wie ein Fisch gestalteten Schiffe,
aus dem zwei traubenbeladene Reben hoch in die Lüfte
ragen, liegt Dionysos mit seinem Trinkhorn. Sieben grosse '
und zwei kleine Delphine ilmschwimmen das Fahrzeug.
loading ...