Morgenblatt für gebildete Stände / Kunstblatt — 20.1839

Page: 70
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstblatt20_1839/0080
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
70

fol;rt dastehend unfern vollen Beifall erhalten hatte? >
Mir ist immer die Gruppe Schafe, womit der Triumph-
zug beginnt, etwas langweilig, die Victoria vor dem
Siegeswagen Aleranders geleckt und manierirt, der Held
selbst als eine Theatercaricatur, und einige der Handpferde
dicht hinter dem Siegeswagen als die am wenigst gelun-
gensten der ganzen Composition vorgckommcn, wogegen ich
den übrigen Reitern des Zugs von jeher meine ganze
Bewunderung zollte.

Palamedes, Colossalstatue vonCanova, 55,000 Lire
Austriache.

Bereits in Canvvas Werkstätte stürzte diese pracht-
volle Statue um, und zerbrach in mehrere Stücke, weß-
halb auch der Künstler sich crbölig erklärte, dieselbe zu
behalten, und durch eine andere später zu fertigende zu
ersetzen. Aber trotz der Verstümmelung wünschte Som-
mariva doch diese Statue zu besitzen, und bat nur, daß
sie durch Canova selbsten restanrirt werde, welches auch
ans eine wahrhaft meisterliche Art geschehen. Hätte jene
Beschädigung nicht stattgefunden, so müßte dieses Stand-
bild zu den wcrthvollsten Produkten des berühmten Ve-
nezianer Meisters gerechnet werden.

Venus und Mars, Colossalgruppe von Aquisti,
20,000 L. A.

Amor, der die Spitze des Pfeils prüft, lebensgroße
Figur von Vienaim«, 4000 L. A.

Amor und Psyche, Copie nach Canova von Tad olini,
5000 L. A.

Hochzeit des Silen, Basrelief als Verzierung eines
Kamins, ganz vorzügliche Arbeit nach Modellen von
Thorwaldscn gefertigt, IS00 L. A.

Andromeda, alte häßliche Sculptur in halber Lebens-
größe, die früher für eine durch die Venetianer bei ihrer
Eroberung von Athen erbeutete antike griechische Bild-
hauerei gehalten, und daher ehemals ungemein hoch tarirt
wurde! 120 L. A.

Sepulcral-Monument des Sommariva in der Schloß-
capelle von Marchesi gefertigt, 19,000 L. A.

Es ist dieses Basrelief unstreitig eine der schönsten
Arbeiten Marchesi's; inwiefern man sich berechtigt glaubt,
ein in einem dem öffentlichen Gottcedienste geweihten
Gebäude zum Angedenken eines Verstorbenen errichtetes
Monument zu veräußern, dieses dürfte wohl eine z»
untersuchende Rechtsfrage sepn.

Büsten von Venus und Paris von Fontana, 180
und 5oo L. A.

Büste von Napoleon von? 100 L. A.

Außerdem noch andre Büsten, Gypsmodelle re.,
sammtlich von geringem Schätzungswerthe.

Gemälde.

Die rückgebrachte Asche des Thcmistocles vonBossi,
7000 L. A. Kleines ungemein fleißig bearbeitetes Oelbild.

Achilles im Zorne, den Minerva an den Haaren er-
greift, von Appiani, 7000 k. A.

Dieses herrliche kleine Gemälde ward einstens beim
Copiren, durch das Herabfallen von der Staffelei, stark
beschädigt, aber mit großer Geschicklichkeit durch Hayez
selbst restanrirt. Die Seltenheit der Kunstprodukte Ap-
piani's gibt diesem trefflichen Bilde einen um so größerem
Werth.

Das Innere einer Klosterapotheke, großes Bild mit
Architektur von Migliara, 5000, L. A.

Abschied von Romeo und Julie, lebensgroße Figuren,
mit vieler Staffage, von Hayez, 4000 L.

Madonna Lisa bei Giocondo, Knicstück, etwas unter
Lebensgröße, alte Copie des berühmten Gemäldes des
Leonardo da Vinci zu Paris, 500 L. A.

Man hielt ehemals diese Copie für ein Originalbild
des Leonardo, wcßhalb sie früher als ganz besonders
werthvoll geschäzt wurde.

Madonna Laura, lebensgroßes Brustbild vonAgri-
cola, 400 L. A.

Amor und Psyche, lebensgroße Figuren von Sc ran-
gelt, 1000 L. A.

Die drei Schwestern der Psyche, lebensgroße Figuren,'
von demselben, 600 L. A.

Perseus und Andromeda, lebensgroße Figuren, von
Madame Mongez, 2000 L. A.

Atala, lebensgroße Figur, von Lordon, 1500 L. A.

Pallas, welche die Menschen gegen die Anfechtungen
des Lasters beschüzt, ebenso, von Mayer? 5000 L. A.

Der jüngsrverstorbene Graf Sommariva, ebenso, in
Husarenunisorm, von Lefl-vre, 1500 L. A.

Sitzende Figur einer Dame, Lebensgröße, von Ma-
dame Meyer, 2;o L. A.

Virgil, der dem August die Aencis vorliest, großes
historisches Bild von Wicar, Z500. L. A.

Der Wettstreit der Schönen, lebensgroße Figuren
von Errante, 2000 L.A.

Bezüglich dieses Bildes, welches keineswegs zu den
ausgezeichnetsten Produktionen der neuern Zeit gerechnet
werden kann, ist eine cigenthümliche Aneldote bekannt.
Sommariva bestellte diese Darstellung bei dem Künstler,
ohne sich mit ihm wegen des Bezahlungspreiseü zu ver-
ständigen. Als nun bei der Ablieferung die unverhält-
nißmäßig hohe Forderung von, wenn ich recht berichtet
wurde, 24,000 Fr. verlangt wurde, verweigerte Somma-
riva die Annahme dcö Bildes, dessen Preis als bei
weitem überschäzt erklärend. Es kam zur gerichtlichen
loading ...