Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
252

erzbischöflichen Palast in Alcalä de Henares, mit ungemein
zierlicher Architektur des untern und ober» Bogenganges).

I.es Alpes. Paysages d’aprös nature. Eine Reihe ron
Lg Blattern in schwarzer Kunst in Quartformat, von dem
Landschaftsmaler Calame. Darunter ist aitch eine Litho-
graphie des Malers selbst. Auf weißem Papier 47 Frcs.,
auf chinesischem Papier 62 Frcs.

Chapuy; Alleinagne monumentale et pitloresque.
5. Heft. Der Münster in Freiburg im Breisgau. (Zwei
Blätter geben die äußere Ansicht, die von vor» und die süd-
liche Seitenansicht, und zwei die innere, die des Hauptschiffes
und des Seitenganges. Alle vier Blätter sind gelungen).

Literatur.

Dcrlin. Bertel Thorwaldsen, eine biographische Skizze
von H. C. Andersen. Aus dem Dänischen übersetzt von
I. Rauscher. Verlag von C. A. Wolff.

Hannover. R. von Rcttberg; Uebersichtstafcln zur
Geschichte der Kunst von Nürnberg. Groß Querfolio. Preis
i Thlr. Verlag der Helwing'schen Hofbuchhandlung.

Leipzig. G. Semper; Ueber den Bau evangelischer
Kirchen. Mit besonderer Beziehung auf die gegenwärtige
Frage über die Art des Neubaues der Nikolaikirche in Ham-
burg, und auf ein dafür entworfenes Projekt, gr. s. 5 Neu-
groschen. Verlag von B. G. Teubner.

Paris. Costmnes de 13me, 14me el 13me siecles,
dessines et graves par Paul Mercury, ayec un texte
hislorique et dcscriptif par Camille Bonnard. 2 Toi.
4. Goupil et Yibert.

Kt. Petersburg. Historische Beschreibung der Bekleidung
und Bewaffnung der russischen Krieger vom I. 8sr—1740
mit lithvgraphirten Abbildungen (mehrere nach alten Monu-
menten). St. Petersburg I84r. 6 Bdc. Fol. (Der Text ist

in russischer Sprache geschrieben.)

Nekrolog.

München. Am 5. Mai starb an einem Brustleiden der
talentvolle Architekturmaler Heinrich Schdnfeld, im Alter
von 5 5 Jahren. Seine Bilder stellten meist Ansichten von
alterthümlichen Gebäuden deutschen Stylcs, von Marktsitzen,
Thoren u. s. f, wie sie in Prag, Basel, Nürnberg und an-
derwärts sich finden, mit glücklicher Auffassung und einem
eben so sicheren als zierlichen Pinsel dar.

Wien. Am 6. Mai wurde der Maler Danhauser
beerdigt. Derselbe war im Jahre iso5 hier geboren und
gehörte einer wohlhabenden Familie an. Schüler Peter
Kraffts, hatte er früher sich zur Historienmalerei geneigt,
aber seine eigentliche Bestimmung fand er im Genre, worin
er wirklich Ruhmwürdiges geleistet hat. Ein bösartiges
Nervensieber raffte den im rüstigsten Alter stehenden Mau»
dahin.

Derlin. Am g. Mai verschied nach längerem Leiden der
Medailleur Heinrich Franz Brandt, 56 Jahre alt.

Hang. Am 15. Mai ist der Baron Callot d'Es-
curp van Heinenoord, einer unserer berühmtesten
Schriftsteller, namentlich durch sein Werk über den Ruhm
der Künste und Wissenschaften von Holland, gestorben.

So eben ist erschienen und durch die Unterzeichnete
Buchhandlung zu beziehen:

Etucles sur r vileiiuiiiiie

renfermant une liistoire de la peinture alle-
mande par Alfred Michiels.

2 Volumes. Seconde edition.

Bruxelles 1843.

Preis: 2 Thlr. 25 Sgr.

Bonn, im Juli is»5.

Adolph Marens.

In Unterzeichnetem sind erschienen:

Griechische Mysterienbilder.

Zum ersten Male bekannt gemacht von
Eduard Gerhard.

Auch unter dem Titel:

Vases grecs relatifs aux inysteres,

publies par

Edouard Gerhard.

Royalfolio. Preis 5 fl. oder 5 Rthlr. 4 Gr.

Diese Sammlung bildet zunächst ein Ergänzungs-
Heft zu den „Antiken Bildwerken," welche von
demselben Herausgeber in Italien gesammelt wurden
und in gleichem Verlag erschienen sind; nur wegen der
ungewöhnlichen Ausdehnung der in gedachtem Heft ent-
haltenen Denkmäler wurden beide Werke durch Ver-
schiedenheit des Formats von einander getrennt.

Außerdem wird dieses Werk zugleich als selbststän-
dige Auswahl großgriechischer Vasenbildcr ersten Ranges,
durch künstlerischen wie durch antiquarischen Werth,
den Freunden des klassischen Alterthums willkommen
seyn, und hat die Verlagshandlung cs fid> angelegen
feint lassen, durch einen ungewöhnlich wohlfeilen Preis,
wie solcher bereits für die antiken Bildwerke stattfindet,
auch den Ankauf dieser Mysterienbilder zu erleichtern.

Stuttgart und Tübingen.

I. G. Cotta'scher Verlag.

In Unterzeichnetem sind erschienen und durch alle
Buchhandlungen zu beziehen:

Umritte

zu

Schillers Fridolin

oder

der Gang nach dem Eisenhammer.

In 8 Blättern.

Von Moritz Netzsch.

Mit einigen Andeutungen von C. A. Böttiger.
Quer Fol. Rthlr. 1. oder fl. 1. 40 kr.
Stuttgart und Tübingen.

_ I. E. Cotta'scher Verlag.

Unter Mitwirkung von Dr. Ernst Förster in München und Dr. Franz Kugler in Berlin, und unter Verantwortlichkeit

der I. G. Cotta'schon Buchhandlung,
Index
There is no information available here for this page.

Temporarily hide column
 
Annotationen