Hans W. Lange <Berlin> [Editor]
Verschiedener deutscher Kunstbesitz: Gemälde alter und neuerer Meister, Möbel, Silber, Tapisserien ; Versteigerung am 12. und 13. Mai 1942 — Berlin, 1942

Page: 43
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lange1942_05_12/0046
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
IV.

SILBER

Nr. 327 —351b

327 Renaissance-Pokal, vergoldet. Doppelt eingeschnürte Kuppa auf

Vasenschaft mit Spangen und hohem, eingezogenem Fuß auf
vier Kugeln. Getriebene Fruchtbündel, Maskarons und Land-
schaftsmedaillons. Undeutliche Beschau- und Meistermarke
C • L • = Christ. Senker, f 1613. Augsburg, Ende 16. Jahrh.
H. 25 cm.

328 Kleiner Renaissance-Pokal, vergoldet. Becherförmige Kuppa mit

getriebenem Rollwerk, Früchtebündeln und Tuchgehängen.
Gebuckelter Vasenschaft mit Silberblechmanschette. Glocken-
fuß. Beschau- und Meistermarke L • T. = R III 4177. Nürn-
berg, Anfang 17. Jahrh. H. 18 cm.

329 Wasserkanne mit ovalem Becken, vergoldet. Die ganzen Flächen

getrieben mit reichem Knorpelwerk, Meerwesen und Muscheln.
Als Ausguß Drachenkopf, als Deckelknauf Putto. Beschau- und
Meistermarke HO = Heinrich Ohmssen, Altermann, 1654 bis
1680, R III 2412. Hamburg, Mitte 17. Jahrh. H. der Kanne
etwa 30 cm, Durchm. des Beckens 54,5X43 cm.

Tafel 49.

330 Kleiner Muschelpokal in vergoldeter Fassung. Sechspassiger,

konischer Fuß, dreiteiliger Spangenschaft. Deutsch, 17. Jahrh.
H. 16,5 cm.

45
loading ...