Lüdecke, Heinz [Bearb.]; Cranach, Lucas [Bearb.]
Lucas Cranach der Ältere im Spiegel seiner Zeit: aus Urkunden, Chroniken, Briefen, Reden und Gedichten — Berlin, 1953

Seite: 128
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/luedecke1953a/0132
Lizenz: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ERKLÄRUNG DES

DEUTSCHEN LUCAS-CRANACH-KOMITEES
ZUR 400. WIEDERKEHR DES TODESTAGES
VON LUCAS CRANACH DEM ÄLTEREN

Wir gedenken in diesem Jahr des großen deutschen Malers und
Graphikers Lucas Cranach anläßlich seines 400. Todestages.
Cranach war eine der hervorragenden Persönlichkeiten der
deutschen Renaissance. Diese Blüte der bildenden Kunst er-
wuchs aus dem kämpferischen Aufschwung, den Deutschland
zur Zeit der Reformation und der Erhebung der Bauern er-
lebte. Beispielgebend ist Cranach für uns als ein Künstler
des nationalen deutschen Bürgertums, dessen revolutionäre
Auseinandersetzung mit dem mittelalterlichen Feudalismus im
ersten Viertel des 16. jahrhunderts einenHöhepunkt erreichte.
Cranach, der 147z in dem fränkischen Städtchen Kronach als
Sohn eines Malers geboren und am 16. Oktober 1553 in Weimar
gestorben ist, wo sich auch seine Grabstätte befindet, verbrachte
den größten Teil seines Lebens in Wittenberg, dem Ausgangs-
ort und geistigen Zentrum der deutschen Reformation. Groß
geworden im Kreise bürgerlicher Humanisten, war Cranach mit
Martin Luther eng befreundet. Ähnlich wie Albrecht Dürer er-
griff er zu einem Zeitpunkt für Luther Partei, als dieser zum
Führer der gesamten nationalen Opposition gegen das Feudal-
system und die römische Kirche geworden war. Als in den
zwanziger Jahren des 16. Jahrhunderts das bürgerlich-gemäßigte
Lager sich gegen die konsequenten antifeudalen Kräfte ent-
schied, wurde die vom ganzen Volk ersehnte und begonnene
Reformation zu einer Sache der Territorialfürsten. Damit war
der Weg beschritten, der zur tragischen, Jahrhunderte währen-
den Zersplitterung Deutschlands führte. In Cranachs Alters-
werk hat dieser verhängnisvolle Prozeß seine Widerspiegelung
gefunden.

In seinen besten Schöpfungen war Cranach Realist. Gleich
allen anderen bedeutenden Künstlern seiner Epoche wirkte er
im Geist des antischolastischen bürgerlichen Flumanisptus, in-
dem er die hergebrachten religiösen Themen verweltlichte und
vermenschlichte, sie des dogmatischen Charakters entkleidete
und ihnen Lebenswahrheit gab. Realist war er vor allem auch
in solchen Werken, in denen er den sozialen und nationalen
Forderungen des Volkes künstlerischen Ausdruck gab.

Lucas Cranach gehört zu den Mitbegründern der deutschen
Porträtmalerei. In vielen ausgezeichneten Bildnissen hat er die
typischen Züge des deutschen Bürgertums seiner Epoche heraus-
gearbeitet, ohne die Individualität der Dargestellten zu vernach-
lässigen. Vornehmlich durch seine Kunst ist unser Bild von
Martin Luther und anderen Persönlichkeiten der Reformation
geprägt.

Cranach war ein hervorragender Maler der deutschen Land-
schaft, die in seinen besten Werken nicht nur Plintergrund oder

128
loading ...