Lüdemann, Wilhelm von
Neapel wie es ist — Dresden: P. G. Hilschersche Buchhandlung, 1827

Page: 174
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/luedemann1827/0188
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
174

mels, wie verſchwindet der Reiz des nordiſchen
Prunkſaals vor euch, wie wird der Glanz unfrer
lebenloſen Geſellſchaft, vor euch zunicht, und wie
tritt ſelbſt der glaͤnzendſte Tag unſrer Zone vor
eurem matten Schimmer in Schatten zuruͤck!



XII.

Feſt des heiligen Januarius — Weihnachten
O — Carneval. —

Ein Ball iſt unſre Welt, wo ſich verlarvte Thoren
Im lächerlichſten Schniuck von Hoheit, Macht und Ruhm
Und andern Flitterſtaat umſonſt und eitel mithn;

Die Menſchen ſind ſich gleich, die Masken nur verſchleden

Es war der achte May — ganz Neapel ſchien von
irgend einer großen, wichtigen Begebenheit auf—
geregt — niemand und nichts blieb an ſeiner
Stelle. Vom fruͤhen Morgen an fuͤllte ſich der
Toledo mit dem doppelten Maaß ſeiner Bevoͤlke—
rung, die feſten Haͤuſer und Pallaͤſte auf ſeinen
beiden Seiten ſchienen dem Volksſtrome weichen zu
muͤſſen, den das Viertel des Mercato, der Vi
loading ...