Migge, Leberecht
Die Gartenkultur des 20. Jahrhunderts — Jena, 1913

Page: IV
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/migge1913/0008
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE ABBILDUNGEN

Es hat zuerst ein richtiges großes Bilderbuch werden sollen, wie es die
Kinder unserer Zeit jetzt verlangen. Und tatsächlich wären für diese
Absicht auch kaum Schranken gewesen: es liegt eine schier unabsehbare
Fülle lebendigen Materials vor. Aber, neben anderen gewichtigen Gründen
dagegen, merkten wir noch rechtzeitig, daß das Werk, so ausgestattet, viel
zu teuer geworden wäre, um allen denen zugänglich zu sein, an die sich der
Inhalt richtet. Dieser geht vorän und gleichwie bei ihm, so gilt auch bei den
Bildern die Beschränkung auf das Notwendigste und eigentlich Neue.

Mit Material hierzu unterstützten mich freundlichst die Herren Dipl.-Ing.
Martin Wagner (S. 12), Vorstand des Bauamtes Rüstringen, Gartenarch. Herr-
mann Foeth-Köln (S. 16), Erwin Barth, Städt. Gartendirektor-Charlottenburg
(Plananhang 5 und S. 29), Gartendirektor Ludwig Lesser-Berlin (S. 31), Dr.
Werner Hegemann-Berlin (Plananhang 3 und 4), Prof. Max Länger-Karlsruhe
(S. 48 und 51), die Gartenarchitekten Gustav Ammann, i. Fa. Froebels Erben-
Zürich (Tafel 18 und 19) und Wilhelm Schubert, i. Fa. H. C. Haas-Wiesbaden
(S. 39). Die beiden Entwürfe auf S. 15 und S. 116 stammen von meinen
Schülern und Mitarbeitern Wilhelm Luserke und Joseph Kumpan, die Abbild.
Tafel 3 von Prof. Emanuelv. Seu/Z-München. Die Blätter Plananhang 6 stellte
mir die Stadt Essen (Beigeordneter Schmidt), diejenigen Plananhang 1 und 2
die Stadt Schöneberg (Stadtbauinspektor Paul Wolf) zur Verfügung. Zu be-
sonderem Dank bin ich der verdienstlichen Zentralstelle für Volkswohlfahrt-
Berlin für Bilder und statistische Angaben verpflichtet.

Alle übrigen Illustrationen, auch die Zeichnungen beziehen sich auf Arbeiten,
die nach meinen Entwürfen von der Firma Jakob Ochs, Gartenbau-Hamburg,
in den letzten Jahren ausgeführt wurden.

IV
loading ...