Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 4): Schenkungsurkunden Nr. 2000 - 2910 — Lorsch, 1970

Seite: 35
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1970bd4/0041
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
35

bleiben, und ich stelle fest, daß auschließlich mein freier Wille dafür bestimmend war. Ich
schenke in pago spirensi (im Speyergau), in der

Mackenheimer marca (Gemarkung Meckenheim sö. Bad Dürkheim) all mein Besitz-
tum an Hofreiten, Feldern, Verbindungswegen, Wäldern, Wasserrechten, Wohn- und
Wirtschaftsbauten. Geschlossen und gefertigt. Geschehen in monasterio lzurish(amensi -
im Lorscher Kloster). Zeit wie oben.

URKUNDE 2072 (13. April 768 — Reg. 272)

Schenkung der Duda in der Meckenheimer Gemarkung unter König Pipin

und Abt Gundeland

Im Namen Gottes nehme ich, Duda, zu meinem Seelenheil eine Schenkung vor. Sie
gelte dem heiligen Märtyrer ~N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, dessen
Vorsteher der ehrwürdige Abt Gundeland ist. Ich übergebe, bekräftigt durch Handschlag
und Brief, zwei Stücke Wiesland, gelegen in pago spirensi (im Speyergau), in der

Mackenheimer marca (Gemarkung Meckenheim sö. Bad Dürkheim/W.). Geschehen in
monasterio la.unsh( amensi = im Lorscher Kloster) am 13. April im 16. Jahr (768) des
Königs Pippin.

URKUNDE 2073 (23. Mai 773 — Reg. 879)
Schenkung des Wacko im gleichen Weiler (Irrtum!) unter König Karl

und Abt Gundeland

Im Namen Christi, am 23. Mai im 5. Jahr (773) des Königs Karl, reiche ich, Wacko,
dem heiligen Märtyrer Nazarius eine Gabe. Sein Leib ruht im Lorscher Kloster, dem der
ehrwürdige Gundeland als Abt vorsteht. Ich schenke einen Weinberg in pago spirensi (im
Speyergau), in der

Fridolfesheimer marca (Gemarkung Friedelsheim ö. Bad Dürkheim). Der Vertrags-
abschluß ist damit in Kraft getreten. Geschehen in monasterio \2Lurish( amensi = im Lor-
scher Kloster). Zeit wie oben.

URKUNDE 2074 (24. Juni 770 — Reg. 515)
Schenkung des Wacho in Friedelsheim unter König Karl und Abt Gundeland

In Christi Namen, am 24. Juni im 2. Jahr (770) des Königs Karl. Ich, Wacko, beab-
sichtige eine Zuwendung an den heiligen Märtyrer ~N(azarius), dessen Leib im Lorscher
Kloster ruht, das unter der Leitung des ehrwürdigen Abtes Gundeland steht. Ich schenke
in pago spirensi (im Speyergau), in

Fridolfesheim (Friedelsheim ö. Bad Dürkheim/W.) zwei Hofreiten mit darauf errich-
tetem Wohnhaus und Baumgarten, 27 Morgen Land mit Feldern, Wäldern, Gewässern
und einen Weinberg, ferner in

Heminingesheim (Hemshof bei Ludwigshafen-Friesenheim) eine Hof reite, zwei Mor-
gen Land und überhaupt alles, was ich dort besitze, gemäß nachfolgender Fertigung. Ge-
schehen in monasterio lam(ishamensi ' im Lorscher Kloster). Zeit wie oben.
loading ...