Pan <Berlin> — 1.1895-96 (Heft III, IV und V)

Page: 274e
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/pan1895_96_2/0171
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE ZEITS CHRIFT PA N

wird von dem nächsten, zweiten Jahrgange ab, ohne Verminderung des Um-
fangs, in vier Drei-Monats-Heften zur Ausgabe gelangen und zwar im
Mai, August, November und Februar. Das Format bleibt das gleiche wie
bisher. Der Jahrgang wird wiederum etwa 300 Seiten Text und mindestens
48 Tafeln enthalten, von denen wenigstens 20 Original-Arbeiten sein werden,
sei es in Stichen, Radierungen, Lithographien oder Holzschnitten.

Um der einheimischen Kunst und Litteratur grössere Aufmerksamkeit
als bisher zuzuwenden und ihre Bestrebungen 'übersichtlicher zusammenzu-
fassen, wird - ohne deshalb das Ausland auszuschliessen - jedes der vier
Hefte feinem Hauptinhalt nach einem Mittelpunkt unseres geistigen und
künstlerischen Lebens gewidmet sein, und zwar das erste Berlin, das zweite
Dresden, das dritte München, das vierte Hamburg.

Die bisherigen Bezugsbedingungen für die Mitglieder bleiben beflehen.

Centraladreffe:
Genoffenfchaft PAN, Berlin W., Mohrenflrasse 45.

Litterarische Beiträge für die nächften Hefte find in Aus ficht gestellt von

FERDINAND AVENARIUS
FRANZ ADAM BEYERLEIN
BJOERNSTJERNE BjOERNSON
WILHELM BODE
RICHARD DEHMEL
MAX /. FRIEDLAENDER
THEODOR FONTANE
RICHARD GRAUL
CORNELIUS GURLITT

MAX HALBE

HEINRICH HART

9ULIUS HART

OTTO ERICH HARTLEBEN

WALTER HARLAN

KARL HEINE

ARNO HOLZ

MAX LEHRS

KURT MARTENS

GUSTAV MORGENSTERN
GEORG von OMPTEDA
WILHELM von POLENZ
JOHANNES SCHLAF
PAUL SCHLENTHER
AUGUST SCHMARSOW
HUGO von TSCHUDI
MAGNUS von WEDDERKOP
HEINRICH WEIZSAECKER
loading ...