S. Schott-Wallerstein, Münzenhandlung <Frankfurt, Main> [Editor]
I. Doubletten des Königl. Münzkabinets zu Cassel (Hessisches Landesmuseum), Münzen und Medaillen von Hessen-Cassel, Westfalen, Fulda, Hanau etc.: II. Münzen und Medaillen aus verschiedenem Besitz ; Auktion am Dienstag den 17. April 1917 und folgende Tage — Frankfurt am Main, 1917

Page: d
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schott_wallerstein1917_04_17/0004
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Versteigerungs - Bedingungen.

-•••-

Die Versteigerung erfolgt gegen Barzahlung mit einem

Aufgelde von 10%.

Der Versteigerer ist berechtigt, Nummern zusammen zu fassen
oder Nummern, welche mehrere Münzen enthalten, zu teilen.

Gebote können mit einer Mindeststeigerung von

25 ej bis zu Ji 5.—

50 „ von 5.— „ „ „ 20.—

il- » . 20.- „ „ » 100.-

„ 5.— „ „ 100.— an
abgegeben werden.

Bei etwaigen durch Doppelgebot sich ergebenden Differenzen der
Herren Auktionsteilnehmer wird die betreffende Nummer unter Anullierung
des Zuschlags aufs neue versteigert.

Die Auktion beginnt am Dienstag, 17. April 1917, präzis
9 Uhr vormittags.

Aufträge werden unter Anrechnung von 5°/0 Provision und unter
voller Garantie der Echtheit der ersteigerten Stücke auf das Sorg-
fältigste und Gewissenhafteste ausgeführt vom Leiter der Auktion

S. Schott-Wallerstein, Frankfurt a. M.

30 Grünestrasse 30.

STAATL MUSEEN
ZU BERLIN

ZOTRMMUOTHB
loading ...