Staiger, Franz Xaver Konrad
Salem oder Salmansweiler: ehemaliges Reichskloster Cisterzienser-Ordens jezt Großh. Markgräfl. Bad. Schloß und Hauptort der Standesherrschaft Salem sowie die Pfarreien Bermatingen, Leutkirch, Mimmenhausen, Seefelden und Weildorf mit ihren Ortschaften und Zugehörungen ; topographisch-historisch ausführlich beschrieben — Konstanz, 1863

Page: 55
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/staiger1863/0067
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Geschichte von Salem.

Sebastian Münster sagt in seiner Cosmographie
Seite 946: *) „am Vberlinger Secw nicht weit gegen Mitnacht hinauß
ligt ein sehr Reich Cistertzer Klester, Salmansweyler genannt, das sol an-
fänglich ein Hertzog von Schwaben, mit Namen AlmnS oder Allman, im
jahr 750 gebawen haben, darinn seynd die grösten Faß mit Weln, so man
im Teutschen Landt finden mag, eins sol 40 Fnder halten, ist fünff vnd
zwantzig Schuch lang, "

Eine andere Schrist: Neu-vernrehrtes Historisch-
und Geographisches Allgemeines Lexicon, Basel
bei Johannes Christ 1742—1744 sagt: 2)

„Salm a n s w ei l er lat. Salomonis Viiia, Salomiuw oder Sglwauos-
^-'^lsre ist ein berühnites Cistercienser-Kloster in Schwaben, nahe bei der
Reichsstadt Ueberlkngen im Heiligeubergischen gelegen, u»d cine Fili'a von Belle-
vall in der Grafschaft Burgund. Deu uahmen soll es haben, weil eS dem
kostbaren tempel Salomonis ähulich gesehcn, wie es denn würklich, ehe es noch
anno 1697 den großen brand erli'tteu, eines der schönsten klöfter in Tcutschland
gewesen. Es hat noch schöne güther, die aber hin und wieder zerstrcuet
liegen. Zu Ulm hat es einen hos, und zwischen Ulm und Biberach die Herr-
schafft Schemelberg, dabei das dorf Altheim. Bei Ueberlingen hat es auch
etliche adeliche güther, und ist deshalber monatlich auf 4 zu roß und 6 zu
suß oder 316 gülden, und zu erhaltung des Cammer-Geri'chts nach dem er-
höhten anschlag jährlich 208 gülden angesetzt. Der erste stifter dieses

llosinoxiLpliiL, das i>t Beschreibung der ganzeu Wett, darinnen UUer Momirchien,
Keyserthumben, Königreichen, Fürstenlhumben, Graff- und Herrschafften u. an dcn
Lag gegeben. Basell bei dcn Henricxetrinischen. Jm Jahr SIDOXXllX (1628).

con, in welchem das Leben und die Lhaten der Patriarchen, Propheten, Lpestel,
Väter der ersten Kirchen, Päpsten, Eardinalen, Bischöfen, Prälaten, vornehmcr Ge-
lehrten und Künstlecn, nebst dencn so genannten Ketzern; wie nicht weniger dercr
Kaiser, Kvnigc, 6hur- und Fürsten, Grafen, großer Herren, berühmtcr Kricgs-
hclden rc. Aus allen bewährlen Htstorisch- und Geographischen Schriften zusammen-
gezogcn rc. Dritte Auflage. 6 Theilc. Basel bei Johannes Khrist. 1742—1741.
loading ...