Münchener Kunstversteigerungshaus Adolf Weinmüller [Editor]
Buchminiaturen und Handzeichnungen aus älterer und neuerer Zeit: zwei Münchener Sammlungen und andere Beiträge ; Versteigerung Donnerstag, den 9. März, Freitag, den 10. März (Katalog Nr. 19) — München, 1939

Page: 50
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/weinmueller1939_03_09/0056
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
REMBRANDT, VAN RHYN
1606 Leiden — Amsterdam 1669

*37ia Anbetung der Hirten. Rötel. 12,5:17. Dat. 1664. Wasserzeichen: Dreibaß mit
unbestimmtem Inhalt. Die Zeichnung, deren Rötelstich zunächst vielleicht nicht
der Allgemeinvorstellung von Rembrandts Zeichenweise entspricht, ist offensicht-
lich nach einer ital. Komposition des Tizian, des Bassano oder dergl. entstanden.
In vielen Fällen ist es ja bereits gelungen, solche Zeichnungen Rembrandts nach
niederländischen und ital. Gemälden nachzuweisen. Daß derartige ital. Kompo-
sitionen einen Eindruck auf den späteren Rembrandt machten, geht etwa aus
dem späten Bilde in Althorphouse hervor. Überhaupt ist die klassische Ruhe der
großen ital. Komposition, Rembrandt an seinem Lebensabend sympathisch ge-
wesen. Das graphologische der Jahreszahl stimmt aufs Genaueste mit den bezeug-
ten Blättern. Für die Echtheit des Blattes spricht gerade seine Ungewöhnlichkeit,
die kaum in den achtziger Jahren den Anreiz zu einer Unterschiebung hätte bie-
ten können.
Tafel XXIV

*371b Tobias und der Engel. Feder. Rechts oben die Notiz eines knienden Henkers.
7,5 :7.

Flüchtige Kompositionsidee, vielleicht für die ausführliche Zeichnung der Albertina, Tobias mit
dem Engel. Rückwärts in Kohle ein Stück Baumschlag.
Tafel XXVIII

*S71c Zwei Blatt: Geburt Christi und Abschied der Engel von Abraham. Rückwärts:
Christus im Tempel. Feder. 6 :8,5, 9 : 8.

Kreis Rembrandt. Erstes Blatt vor- und rückwärts zwei verschiedene Kompositionen.
Tafel XXII

*371d Die Anbetung des Kindes. Zwei kleine Kompositionsentwürfe. Feder, etwas ver-
waschen. 4,5 :5.

Engster Kreis der Rembrandtwerkslatt. Sz. Bog. Jolles.
Tafel XXII

*371e Porträt eines Mannes mit Barett, darunter zweimal Frau mit Knaben. Feder. 8 :7.
Rembrandt Kreis.
Tafel XXII

*371f Vor einem Portal schlafender Mann, dem heimlich ein anderer mit einer Waffe
naht. Feder und Pinsel in Bister. 7,75 :10.
Sz. Bog. Jolles.

REMSHARD, CARL
1678 — Augsburg — 1735

372 Blick auf das Monument mit dem Pinienzapfen. Feder, laviert 21,5 :38,5.
Prachtvolle Ansicht wie die folgenden.

373 Augsburger Ansicht. Feder, laviert. Voll signiert. 22 :39.

5o
loading ...