Wurzbach, Alfred von [Oth.]
Niederländisches Künstlerlexikon: mit mehr als 3000 Monogrammen (Band 1): A - K — Amsterdam, 1906

Page: 9
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wurzbach1906bd1/0023
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aken —

Hogarth verewigte seinen Tod durch ein
humoristisches Blatt a.uf seinen Leichen-
zug, in welchem er die über seinen Tod
verzweifelten Künstler darstellte.

Gemälde: Verst. Hammer. 1895. Eine Komödianten-
truppe im Freien, bez. J. v. Aken.

Immerzeel. I. p. 5; — Walpole. p. 354.

Aken. Sebastiaen van Aken, Histo-
rienmaler zu Mecheln, Sohn eines Wirtes,
getauft zu Mecheln 31. März 1648. Schü-
ler des Luc. Eranchoys des J. Meister 1666 ;
später ging er nach Italien, arbeitete in
Rom bei Carlo Maratti, und war noch im
Juli 1697 in Italien, besuchte dann Spa-
nien und Portugal, wo er Marie Therese
Durant aus Brüssel heiratete, kehrte hier-
auf nach Mecheln zurück und starb daselbst
am 21. Nov. 1722. Er malte historische und
religiöse Kompositionen, Portraits. Das ein-
zige bekannte Bild seiner Hand ist ein hl.
Norbert in der Kapelle Notre-Dame zu
Düffel bei Mecheln.

A. K. L. 1.159; — Neeffs. I. p. 392.

Akerboom. Druckfehler bei Houbraken
(III. 53) für A. V e r b o o m, aus welchem
noch vor kurzem ein besonderer Künstler
gemacht wurde.

Akersdyk. Jakob A k k e r s d y k, Land-
schaftsmaler, geb. 1816, f zu Rotterdam 4.
Januar 1862.

K r a m m. Sup. p. 2.

Akersloot. Cornelis Akersloot,
Maler, am 19. Januar 1677 in derHaarlemer
Gilde. 1688 scheint er bereits verstorben zu
sein, da am 4. Mai 1688 der Verkauf der
schilderyen van de weduwe jufvr. Akers-
loot stattfand. A. v. der Willigen erwähnt
ein in seinem Besitze befindliches gezeich-
netes Selbstportrait des Künstlers.

Akersloot. JakobAkersloot, Maler,
1704 in der Gilde zu Haag. Landschaftliche
Zeichnungen, Kanalansichten etc., bezeich-
net J. Akersloot, sind wiederholt in Auk-
tionskatalogen: Gerrit Müller 1827, Baron
van Rumohr 1846 u. a. erwähnt.

Kramm. 1.7; — A. K. L. I. 162; — Obreen. IV.

Akersloot. WillemOutgerszAkers-
1 o o t, Kupferstecher in Haarlern, nach den
Datierungen seiner Stiche 1624—1633 tä-
tig; ist, nach der Manier zu schließen, wahr-
scheinlich ein Schüler Jan van de Veldes
des Jüngeren, was auch eine Äußerung
Ampzings zu bestätigen scheint. In einem
Notariatsakt vom 31. Jan. 1634 erklärt
Willem Outgersz Akersloot, plaet-
snyder, gegenwärtig wohnhaft im Haag,
krank zu Bette, daß ihn seine Frau Pieter-
nelle Witges schändlich verlassen habe etc.

Von ihm gestochen: 1. Philipp IV. von Spanien,
Brustbild, oval. W. Akersloot fecit Harlemi. I. Vor der
Adresse H.Hondius. 1633. 4°. — 2. UrbanusVIII. Barberinus,
Brustbild. S. Vouet pinx. ad vivum Borna. W. Akersloot
sculp. et excud. Harlemi. 4°. — 3. Friedrich Heinrich Prinz
von Oranien, im Harnisch, stehend, ganze Figur. Links

Alberts 9

das Monogramm A. v. d. Venne's. W. Akersloot sculp.
1628. H. 204—162. I. Vor der Schrift. II. Vor der Adresse.
III. Mit der Adresse C. J. Visscher. IV. Mit der Adresse
P. Goos. V. Das Bildnis Friedrich Heinrichs ist ausge-
klopft und durch das Wilhelms III. ersetzt. Mit der
Adresse H. Allard. — 4. Amalia von Solms mit ihren zwei
kleinen Töchtern, in ganzen Figuren. 1628. Nach A. v.
d. Venne. Pendant zu Nr. 3. II. Mit der Adresse J. C.
Visscher. III. Mit Adresse B. u. J. Ottens. Dieses und
das vorhergehende Blatt, beide Kunstwerke ersten Ran-
ges, erzielten auf der Versteigerung Ellinkhuyzen fl. 156.

— 5. Friedrich Heinrich, stehend, in Rüstung, an einem
Bande die Wappen von 9 eroberten Städten haltend.
Im Hintergunde die Belagerung von Herzogenbusch. W.
Akersloot sc. H. 203—160. — 6. Jacob van der Schuere,
Schulmeister und Mathematiker zu Haarlem, Brustbild,
na. 1575. Aet. 50. 8°. — 7. Die Gefangennahme Christi.
H. H. inventor (H. Holbein?) W. Akersloot sculp. 1624.

— 8. Die Verleugnung Petri. P. Molyn inv. W. 0. Akers-
loot fec. 1626. — 9. St. Katharina, stehend, mit
dem Schwerte. J. v. d. Velde inv. W. Akersloot fec. gr. 4.
—- 10. Ceres verwandelt Stellio in eine Eidechse. J. v.
d. Velde inv. W. O. Akersloot fec. gr. 4. — 11. De Kapen
maeckt de man niet. 1626. fol. — 12. Allegorie auf den
Angriff von Damiette. Nach Jan Bouchorst. Mit 17 Wap-
pen und 12 niederl. Versen. Gr. qu. 4. — 13. T" Beleg,
van Haerlem (1578). P. Zaenrcdam inv. W. Akersloot
sc. qu. fol. — 14. Plan der Stadt Haarlem. P. Zaenr. inv.
W. Akersloot sc. qu. fol. — 15. Haerlem Verwoest door
beleeg ende Brand. Pieter Zaenredam ende Willem
Akersloot. A. 1628. qu. fol. Verkleinerte Kopie nach
Thomassin und Doetikum. — 16. Titelblatt für die deut-
sche Übersetzung der mathem. Werke der Sam. Marolois
durch A. Gerhardt. Amsterdam. Jan Janssen. 1628. fol.

— 17. Titelblatt für: Caii Svetonii tranquilli quae ex-
tant M. Boxhorn Zverivs recensuit etc. Lugduni Bat.
1632. Oben rechts: W. Akersloot sc. 12°.

v. Eynden. I. 35; — Kramm. p. 7; — Nag 1 er.
Monogr." I. 1389 ; — A. K. L. I. p. 161; — O b r e e n. V. 39,

Akkeringa. E. A k k e r i n g a, Zeichner
naturgeschichtlicher Gegenstände, tätig
um 1804.

ImmerzeeLLp. 6.

Albemarle. Gräfin v. Albernarle, Wit-
we des Grafen Arnold Justus van Keppel,
Earl von Albemarle (geb. 1669, f 1718),
deren Gemälde aus dem Schlosse Voorst
am 26. Okt. 1744 im Haag verkauft wurden.

Houbraken. III. 211.

Albert. Sim.0nsz Albert, Historien-
maler zu Haarlem, geb. 1523. Schüler von
Jan Mostaert. Sandrart nennt ihn irriger-
weise Schüler des Alb. v. Ouwater.

Immerzeel; — K r a m m. I. p. 8.

Alberti. Jean Eugene Charles Al-
bert i, Maler und Lithograph, geb. 1781
zu Amsterdam (nach A. in Mastricht),
Schüler Davids in Paris, ging hierauf nach
Rom und kehrte wieder nach Paris zu-
rück. Er malte historische Kompositionen
und beschäftigte sich mit der Lithographie,
die er 1843 noch betrieb.

v. Eynden. III. 366; — A. K. L. I. 218, wo mehrere
seiner Lithographien genannt sind.

Alberto. Alberto de Holanda, Glas-
maler, Mitte des 16. Jahrh. zu Toledo tä-
tig. Sein Sohn Nicolas de Holanda war
mit ihm zugleich daselbst und folgte ihm
nach Avila.

Kramm. III. 711.

Alberts. Gerrit Alberts oder Ael-
ber ts, Portraitmaler, vermutlich zu Nym-
loading ...