Wurzbach, Alfred von [Bearb.]
Niederländisches Künstlerlexikon: mit mehr als 3000 Monogrammen (Band 1): A - K — Amsterdam, 1906

Seite: 277
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wurzbach1906bd1/0291
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Kieboom — Kindernian.

277

Gemälde: Berlin. Soldaten auf der
Rast in einem Stalle. Bez. Kick. 1648;
—■ Koll. W. Gumprecht. Offiziere und
Soldaten in einem Stalle.

Edinburg. (N. 404.) Drei Soldaten,
auf einer Trommel Karten spielend (Jan le Ducq
genannt).

Kopenhagen. Koll. Moltke. Gesellschaft von sechs
Personen, die von der Falkenjagd zurückkehrt (B. v.
d. Heist genannt). Basiert von Krüger (Preuß.
Jahrb. 1889).

London. Koll. Mr. Hope. Drei junge Kavaliere
auf einsamer Heide von Banditen überfallen (B. v. d.
Heist genannt). 1889 Koll. Herzog von Newcastle.

Andere Bilder bei H. Otto Wesendonck in Berlin.
Soldatenstück; ■— Fürstin von Hohenzollern in Sig-
maringen. Dame bei ihrer Toilette; —■ Fürst Joussou-
poff in Petersburg. Karten spielende Gesellschaft u. a. m.

Bode. Studien. 153; — Jahrb. d. K. Preuß.
Kunst s. 1889. p. 102; — Oud Holland. 1895.
p. 114; — Kunst-Chronik. 1889. p. 572; — Zeit-
schrift. 1890. p. 189; 1895. p. 15.

Kieboom. Guilielmus van den Kie-
boom, Bildhauer, 1774 Direktor der k.
Akademie in Antwerpen, f 26. Juli 1778.

Kramm. III. 872; Sup. 94.

Kielt. Jan Kieft, Portraitmaler, geb.
zu Ryp 10. Juli 1793, Schüler von Bianchi.
1828 bereiste er Belgien und Deutschland.

Im merze e 1. II. 110.

Kieft. Pieter Kieft, Maler, 1683 in
der Haarlemer Gilde.

Gemälde: Amsterdam. Verst. J. de Bosch, 1785.
FluClandschaft mit einem Schiff, welches unter einer
Brücke durchfährt.

Kramm. p. 872; — Willigen. 31.

Kiel. S. Bernard Keil.

Kien. W. A. Kien van Citters,
Kunstfreund, dessen Gemälde, Zeichnun-
gen und Kupferstiche 21. März 1798 zu
Amsterdam verkauft wurden.

Kierincks. S. Keerinckx.

Kiers. Georg Laurens Kiers, Land-
schafts- und Marinemaler, ältester Sohn
des Malers Petrus Kiers, geb. 26. Januar
1838, Schüler von Louis Meyer.

Kramm. III. 873.

Kiers. Petrus Kiers, Maler und Ra-
dierer von Nachtstücken und Beleuch-
tungseffekten, geb. 5. Jan. 1801 zu Gröne-
veld, Schüler von Douwe de Hoop zu Am-
sterdam, verheiratet mit der Malerin Eli-
sabeth Alida Haanen (f 1845). 1882 war
er noch tätig.

Immerzeel. II. 110; — Kramm. 872; — Hip.
u. Bin. 532.

Kies. Simon Jansz Kies, Maler aus
Amsterdam, nach C. v. Mander Schüler
des Frans Floris; er kopierte die Werke
seines Meisters, welche dieser für Klaas
Jongeling zu Antwerpen malte, mit der
Feder. Nach diesen Kopien lieferte Cor-
nelis Cort 17 Stiche, von welchen 10, die
Taten des Herkules, bei H. Cock 1562,
die 7 anderen mit allegorischer Darstel-
lung der sieben freien Künste bei Theo-
dor Galle erschienen.

v. Eynden. I. 203; — Immerzeel. II. 110; —
Hymans, v. Mander. I. 346, 348; — Nagler. VII. 5.

Kiest. Jan Kiest, Maler, 1794 in der
Gilde zu Haarlein. (Willigen p. 36.) Einem
älteren Maler desselben Namens wird eine
Landschaft, Kreide und Tuschzeichnung,
der Albertina zu-
geschrieben, welche / /
JvK 1662 bezeich- kJ*L /& & Z.
net ist.

Kiggelaer. Maria Kiggelaer, Kunst-
sammlerin, deren Gemälde 22. April 1788
im Haag verkauft wurden.

Kikkert. Pieter Kikkert, Zeichner
und Radierer, 1798 in Leiden tätig. Er
ist der Verfasser der Abhandlung: Wat
is de reden dat de Nederlandsche School
zoowel voorheen ten tyde van hären groot-
sten bloei als hedendaags zooweinig
meesters in het historiele vak opgeleveerd
heeft? Haarlem. 1809.

Radierungen: 1. Proeve van etskundige Uispannin
gen etc. door P. Kikkert. Amsterdam W. v. Vliet. 18 Bl
1798; — 2. Originalblätter und Radierungen nach C
Chalon, B. H. Thier, J. H. Prins und J. C. Janson
Bez. P. Kikkert ad vivum fecit oder delineavit et fe
und P. K. f.

Immerzeel. II. 111; — Blanc. Manuel. II. 448;
— v. E y n d e n. III. 357; — Kramm. 873; —
Nagier. VII. 9.

Kilian. Jacob Kilian, Portraitmaler
(wahrscheinlich der Augsburger Familie
angehörig), 1762 als Schüler im Haag er-
wähnt; um 1776 als Plaatsmajor in
Schoonhoven angestellt.

Kramm. 873; — Obreen. IV. 142; V. 159, 160,
hier heißt er Lt. Kilian.

Kimme!. Cornelis Kimmel, Land-
schafts-, Portrait- und Miniaturmaler, geb.
zu Middelburg 23. März 1804, Schüler von
J. H. Koekkoek und P. van Hanselaere
zu Gent.

Immerzeel. II. 111.

Cinceer. Arend Cinceer, Maler zu
Alkmaar. Bei ihm sind 1640 Jan Theunisz
Blankenkof, 1644 Putman Rietwyck und
Gerrit Heyndriksz als Schüler erwähnt.

Obreen. IL; VI.

Kinckel. W. Kinckel, Kunstfreund,
dessen Gemälde 9. April 1782 in Leiden
verkauft wurden.

Kind. Johann Kind, Maler, flüchtete
der Religionsverfolgungen wegen aus Cour-
tray nach Hamburg, wo er 10. Februar
1587 Meister wurde und am 20. Januar
1608 starb. Sein Sohn David Kind (Kindt),
geb. zu Hamburg 1580, war ein geschickter
Bildnismaler und starb 26. Februar 1652.

Mithoff. Künstler Westfalens. 1883. p. 182.

Kindernian. Kinder man, Blumen-
maler; als ,,blomschilder van Pragh" 1722
Mitglied der Pictura im Haag. Er führte
in Rom den Bentnamen Ridder Tulipan.
Ein älterer Maler namens Kracht Kinder-
man ist um 1690 im Haag genannt.

Kramm. III. 874; — Wey er man. IV. 85; —
Obreen. III. 2G2; V. 142; — Nagler. VII. 21.
loading ...