Zimmermann, Karin [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1 - 181) — Wiesbaden, 2003

Page: 206
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zimmermann2003/0270
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
COD. PAL. GERM. 79

garten gehalten 1560 geschrieben vf Regal Bapier in braun leder vbergult. Vorderspiegel Bibliothekstitel, 16. Jh.:
Ein Armbrest Schissen, gehalten Zu Stutgardt. Vorderdeckel Capsanummer: C. 153.

Schreibsprache: hochdeutsch mit bairischen Schreibeigentümlichkeiten.

Literatur: Wille, S. 14; Wilken, S. 335.

lr-96v ULRICH ERTHEL, BESCHREIBUNG DES ARMBRUSTSCHIESSENS IN STUTT-
GART 1560. [Widmung an Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz] >Vorred.<. Dem durchleüchtig-
sten hochgebornen Fürsten vnd herrn herrn Friderichen Phalltzgrauen bei Rhein, des beilligen Rö-
mischen Reichs Ertztruchsessen vnd Churfursten hertzogen Inn Bayrn etc. seinem gnedigsten
Fürsten vnd herrn.<. Gottes gnad vnd Barmhertzigkheit in Christo seinem geliebtenn Sonn ... lv
Gebenn zu Augspurg denn Ersten tagjunius deß Ainn vnnd sechtzigisten Jars [1. Juni 1561]. >Eur
Cburf: G:<. Vnndertheniger dienner Ullrich Erttel mit burger daselbst. 2r [Titel] Das Fürstlich
Schiessen mit dem armbrost so der durchleichtig hochgeboren Fürst vnd herr hertzog Christoff zu
Wirtemberg vnd zu Teckh, Graue zu Mumppelgart gehalten hat zu Stutgarten, da man zalt 15-60-
Jarr den -24- tag Setemberis gab Ir F. G. 100- ungerisch Ducaten zum besten, Nachlaut dem Fürst-
lichen außschreiben, Wie hernnach Voigt etc. (3r-4r) [Ausschreibung des Schießens durch Herzog
Christoph von Württemberg (1515-1568)]. (4r-5r) [Register der Teilnehmer am Haupt- und
Nachschießen mit Seitenverweisen]. (5V-7V) [Auflistung der Gewinner des Hauptschießens und
ihrer Gewinne]. (8r-13r) [Bericht über den Wettbewerb]. (13v-14r) [Angabe der zu entrichtenden
Leggelder]. (15r-52v) [Aufführung der in sechs ,Viertel' unterteilten, nach Stand beziehungsweise
Städten geordneten Schützen und ihrer Schießergebnisse aus den vier Durchgängen (jeweils sechs
Schuß) des Hauptschießens]. (53r-59v) [Darstellung der Neuner-, Ritter- und Gewinnfahnen].
(60r-67v) [Auflistung der Nebengewinne aus dem Hauptschießen]. (68r/v) [Darstellung des als Ge-
winn des Nachschießens gespendeten Ochsen]. (69r-90v) [Aufführung der in sechs ,Viertel' un-
terteilten Schützen und ihrer Schießergebnisse aus den drei Durchgängen (jeweils fünf Schuß) des
Nachschießens]. (91r-93v) [Aufzählung der Gewinner und der Hauptgewinne des Nach-
schießens]. (94r-96v) [Aufzählung der Gewinner und der Nebengewinne des Nachschießens].
Text auch in dem weniger sorgfältig ausgearbeiteten Widmungsexemplar für Pfalzgraf Richard
von Pfalz-Simmern, Cod. Pal. germ. 77 (s.d.). Zu den Abweichungen s.d. Vgl. Klaiber (s. Cod.
Pal. germ. 77). - l*r/v, 2V, 14v, 91v, 94v, 97*r-98*v leer.

KZ

COD. PAL. GERM. 79

Verzeichnis von Lehnsgebern und Lehnsnehmern der Kurpfalz

Papier ■ 35 Bll. ■ 32,6x20,5 • Heidelberg ■ zwischen 1593 und 1595

Lagen: (VII-1)12 (mit Bl. 1») + VI24 + V34. Foliierung des 17. Jhs.: 1-34. Bl. 1* mit moderner Zählung. Wz.: stei-
gender Löwe mit Reichsapfel, Piccard 15,2, HI/1706 (Heidelberg 1594). Schriftraum: 17-22,5 x 10,5 -12; 15-23
Zeilen. Kurrentschrift des 16. Jhs. von einer Hand. Überschriften in Kanzleischrift. Einträge einzeln abgesetzt,
innerhalb der umfangreicheren Gruppen sind die Einträge alphabetisch nach Familiennamen geordnet und
buchstabenweise durchnumeriert. Pergamentkopert mit Einschlagklappe, braun angestrichen. Rundes Signa-
turschild, modern: Pal. Germ. 79.

206
loading ...