Fliegende Blätter — 92.1890 (Nr. 2319-2344)

Seite: 180
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb92/0186
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
180 Nngeduldi ge Zuschauer.

Chor der Bummler: „Jetzt schau'n wir Ihnen schon zwei

Stunden zu und Sie fangen nichts... Glauben
Sie denn, wir haben unsere Zeit gestohlen!?"

Generös.

Principal (zum Lehrling): „Maier, ich muß Sie
bitten, mit Ihren Jnterpunctioncn nicht so spar-
sam zu sein, — besonders diesem Kunden gegenüber,
der uns so viel Geld zu verdienen gibt!"

Auf Umwegen.

Mama: „Gustel, jetzt mußt Du zu Bett gehen —
es ist höchste Zeit!" — Die kleine Auguste: „Aber,
Mama, zuerst muß doch meine Puppe schlafen geh'n -
und die mag noch nicht!"

Wunsch.

Ich möcht' ein Lied gesungen haben,

Ein Lied, der Lebenslust geweiht,

Das man, wenn ich schon längst begraben,

Stets wieder singt in Fröhlichkeit.

Und ist vergönnt ihm nicht die Dauer,

War' ich schon dankbar, wenn sein Klang
Nur einen Menschen voller Trauer
Zu einem einz'gen Lächeln zwang. AN. «odench.

Im Assentheater.

Redactivn: I. Schneider in München. — Verlag von Braun & Schneider tu München.
Kgl. Hof-Buchdruckcrei von E. Miihlthaler in München.

Hiezu eine Leilage.
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Ungeduldige Zuschauer" "Im Affentheater"
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Karikatur  i
Satirische Zeitschrift  i
Herstellungsort: München  i
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 92.1890, Nr. 2338, S. 180
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 219773
loading ...