Allgemeine theologische Bibliothek — 4.1775a [VD18 90309928]

Page: 276
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775a/0284
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
276 II Minere tbeolsqische Schriften.

U.
Kleinere theologische Schriften,
i.


s H v'>^lu dominum 4>rim2 munZ'i aewre. i^Vo^
t-n 4. In dieser Disputation, die H. M.
Botten unter des H. P. Träaärds Vorsitze den
5. Dec vorigen Jahres zu Greifswalde vertheidigte,
w'i d b-hauptet, daß die Menschen vor dem Falle bloß
V-'^mft ücv o 'Aefscn, nach dem Falle aber zur Stra-
fe und aus No h, au ch die Speise derThiere, nemlich
Kräiit-r, (wohin auch das Gttraide gehöret,) genos-
sen hätten. Seth- Nachkommen sollen vor der
Sündsirtth kein Fleisch qegesien haben: höchstens
wird ihnen Milch und Käse zugestanden, deren sie stch
wie einer Medicin bedient haben möchten.

II.
Unter die brauchbaren Beytrage zur Kkrchenge-
schichte gehört folgendes Programm des Herrn
Christiani: Ittoreöior, ?rocancellariu8 et 8en3tU8
^.e. Kilonienljg 36 ngtalem Cbriüü — — prae-
rniüa eü^ commentZtionis, <^uae 6efer>sam exlaibec 3.
vgriis Maxime in äoölrina 6e LlrriKo erroribus, r
renivorum em n^arorum läerorum (üim!)riLe nollr^L
eccleügm, p>3rs tercia ec ulrimg. Xilise Hollatvrum.
1774. 15.S. 4.
III.
„D>'e erhabne Würde des Christen.,, Eine
NachmittagöprediZt zu Lübeck, in der St. Marien
kirche
loading ...