Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 26.1901

Page: 145
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1901/0155
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
EINE LOKALE GATTUNG BOIOTISCHER GEFÄSSE

145

kanellirte Säule, die ein Wasserbecken trägt. Darin befindet
sich ein Vogel, wohl eine Gans oder Ente, gegen welchen die
Frau ihre Kylix schwingt. Im Catalogue of the greek and
etruscan Vases in the British Museum Vol. III S. 385 wird diese
Darstellung vermutungsweise auf eine kottabosspielende Frau
gedeutet.



2) Brit. Museum E 814. Pyxis. H. 5.2 cm, Dm. 10 cm. Dar-
gestellt ist ein Mann — offenbar Herakles —, der von rechts
nach links ausschreitet. Er trägt einen eng anliegenden kurzen
Chiton und an der Seite ein Schwert. In der linken Hand hält
er eine Keule gegen die Erde gestemmt, in der rechten eine
Schale, mit welcher er Wasser aus einer Brunnenmündung
schöpft, die mit einem Löwenkopf verziert ist. Über dem
Löwenkopfe wird eine Epheuranke sichtbar, darunter ein Wasser-
behälter. Das Terrain ist durch eine mit schwarzem Firnis aus-
gefüllte Fläche angegeben. An der äusseren Seitenwand der
Pyxis findet sich neben Epheublatt und Sternornament eine
Reihe senkrecht laufender Zickzack- oder Wellenlinien.
loading ...