Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 26.1901

Page: 321
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1901/0331
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE AUSGRABUNGEN AM WESTABHANGE. V.

321

in der Nähe des Marktes gestanden hat. Jedenfalls ist die
enge Zusammengehörigkeit beider Statuen der oben ausge-
sprochenen Deutung des ersten Kopfes auf Julia sehr günstig.
(A. V. 116. 117).
13. Kopf eines jugendlichen Barbaren, H. 38,5 cm (Fig. 14).
Dicke, lange Haarsträhnen umgeben die Stirn, fallen nach hin-
ten bis auf den Nacken und bedecken die Ohren zum grössten
Teil. Nase, Mund und Kinn sind stark bestossen. Die Backen-
knochen treten stark vor, das Untergesicht ist sehr plump und
breit. In dem kräftigen Hals befinden sich zwei Falten. Die
Augenbrauen sind durch Gravierung wiedergegeben, die Ober-
fläche des Gesichtes ist nicht geglättet. In der Bearbeitung des
Marmors am Kopfhaar und an den Brauen erinnert der Kopf
an den sog. Thumelicus und den Bronzekopf Einzelverkauf
1020. 1021 ; er stammt also wohl noch aus dem I. Jahrhundert
nach Christus (A. V. 176). — Sieveking, welcher soeben (Ein-
zel-Verkauf Nr. 1273) den Kopf ohne Fundangabe publiziert
hat, vergleicht mit ihm den Kopf der Porträtstatue in Athen
Einzel-Verkauf Nr. 713.
14. Frauenbüste ohne Kopf, H. 34 cm. Unten, am Halse
kommt der Chiton zum Vorschein, um die Schultern und die
Brust ist in langen, tief ausgeschnittenen Falten das Oberge-
wand gelegt. Die Oberfläche ist leicht gerauht, so dass das
ganze Gewand eine ausserordentlich lebendige und realistische
Wirkung ausübt. Die Büste ruht auf einer runden, oben und un-
ten profilierten Basis und schliesst hinten in einen kurzen, sich
nach unten verjüngenden Pfeiler ab. Vorn sitzt zwischen Büste
und Basis noch ein kleines oblonges Plättchen. Die Büstenform
entspricht der in der Zeit Traians üblichen1; in dieselbe Zeit
weist uns auch die treffliche, wirkungsvolle Arbeit des Gewan-
des. (A. V. 213).

Reliefs.
I. Weihrelief an einen bärtigen und einen jugendlichen
Heros (?) Br. 49 cm, H. 32 cm, oben und unten profiliert, rechts

1 Vgl. Revue archeologique 1895. H 294 (Bienkowski).

ATHEN. MITTEILUNGEN XXVI.
loading ...